Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 30. März 2009, 17:41

Software::Distributionen::Solaris

OpenSolaris will sich stärker dem Thema Multimedia widmen

Bereits ab der kommenden Version 2009.06 wird OpenSolaris um eine Vielzahl von Multimedia-Applikationen und -Funktionen erweitert.

Die Multimedia-Unterstützung gehörte in der Vergangenheit nicht zu den Schwerpunkten des quelloffenen Unix-Betriebssystems aus dem Hause Sun Microsystems. Zwar wurde die zehnte Ausgabe des Produkts bereits mit Gnome und den zugehörigen Applikationen ausgeliefert, doch vor allem die fehlende Unterstützung von kommerziellen Codecs machte den Anwendern das Leben schwer.

Wie nun Brian Cameron in seinem Blog schreibt, wird bereits die kommende Version des Produktes um zahlreiche Funktionen erweitert. Eine der wohl wichtigsten Neuerungen soll eine leichtere Implementierung von proprietären Codecs sein. Damit soll es möglich sein, direkt bei Fluendo, dem Hersteller von GStreamer, proprietäre Codecs zu erwerben und unter anderem das Abspielen von MP3-Dateien zu gewährleisten.

Unter den weiteren Neuerungen der Version 2009.06 wird die Integration einer Vielzahl neuer Applikationen sein. Unter anderem soll in dem Produkt das neue Media-Center Elisa aus dem Hause Fluendo enthalten sein. Darüber hinaus verspricht der Hersteller, durch die bereits stattgefundene Einbindung von GStreamer 0.10 eine Vielzahl an aus der Linux-Welt bekannten Applikationen, darunter Songbird, Audacity, Rhythmbox und Totem auch unter OpenSolaris sinnvoll nutzen zu können.

Erstmals wird die kommende Version von OpenSolaris nun auch das aus der Fedora-Welt bekannt Programm »Codeina« beinhalten, das eine einfachere Installation von Multimedia-Codecs ermöglicht. Weiterhin plant Sun, in OpenSolaris auch die Wiedergabe von DVDs anzubieten. Ob und wann die Lösung kommt, steht noch nicht fest. Auch hier will sich der Hersteller einer Lösung von Fluendo bedienen. Nue ein Problem gilt es noch zu lösen - ein konkretes Produkt ist noch nicht verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung