Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 3. April 2009, 09:39

Hardware::Netbooks

Novell stellt Netbook-Team zusammen

Nach Berichten in verschiedenen Medien hat Novell ein Team zusammengestellt, um ein Linux für Netbooks zu entwickeln.

Angeblich hatte Novell Taiwan eine entsprechende Meldung verlauten lassen. Demnach soll das neue Linux, vermutlich eine Anpassung von OpenSuse, in Zusammenarbeit mit taiwanesischen Netbook-Herstellern entwickelt werden. Im Wesentlichen dürfte es um die Entwicklung von Treibern gehen, um die Netbook-spezifische Hardware zu unterstützen. Aber auch Änderungen an der Bedienoberfläche dürften auf dem Plan stehen.

Es wird erwartet, dass erste Netbooks mit OpenSuse auf der Computex-Messe in Taipeh im Juni vorgestellt werden. Sehr wahrscheinlich werden die Geräte alle auf x86-Prozessoren beruhen, ob von Intel oder anderen Herstellern, bleibt abzuwarten. Eine Portierung auf die ARM-Architektur, mit der Hersteller wie Freescale auf den Markt kommen wollen, hatte Novell-Vizepräsident Markus Rex vor kurzem noch ausgeschlossen. Zum einen war Suse Linux noch nie auf die ARM-Plattform portiert worden, was für den Hersteller viel Arbeit bedeuten würde. Zum anderen stehen mit Xandros, Ubuntu und Android bereits einige Konkurrenten für die ARM-Plattform bereit.

Eine bessere Unterstützung für Netbooks steht auch schon auf dem Plan für OpenSuse 11.2.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 30 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Aber wozu? (Ei-Robot, Di, 7. April 2009)
Re[2]: immer das gleiche (Trollsocke, Sa, 4. April 2009)
Re[2]: immer das gleiche (dertisch17, Sa, 4. April 2009)
Re: immer das gleiche (Anonymous, Sa, 4. April 2009)
Re: immer das gleiche (Arnomane, Sa, 4. April 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung