Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 6. April 2009, 13:51

Software::Distributionen::BSD::FreeBSD

Debian bindet FreeBSD-Kern ein

Auf dem Weg zu einem »universellen Betriebssystem« bindet die Debian-Distribution nun neben dem Linux- auch den FreeBSD-Kern offiziell in das Paket ein.

Nachdem Debian bereits die Basis für verschiedene Distributionen darstellt, entwickelt sich die Distribution nun auch zum Fundament für andere Betriebssysteme. Bereits seit geraumer Zeit existieren Varianten von Debian, die nicht nur diverse Architekturen unterstützen, sondern auch alternative Kernel anbieten. So finden sich auf der Ports-Seite des Projektes neben der Linux-Variante Hurd-, NetBSD- und FreeBSD-Versionen. Auch die Solaris-Version »Nexenta« basiert auf Debian. Keine der Versionen stellte allerdings einen offiziellen Bestandteil der Distribution dar.

Wie das Team am Sonntag bekannt gab, wurde der FreeBSD-Port von Debian nun auch in den Unstable-Zweig der Distribution aufgenommen. Damit unterstützt die freie Distribution nun erstmals offiziell neben dem Linux- auch einen weiteren Kernel. Kfreebsd enthält neben dem FreeBSD-Kernel eine Vielzahl von Debian-Paketen und unterstützt die Architekturen x86 und x86_64. Speziell angepasste Pakete können ab sofort direkt von dem Unstable-Zweig der Distribution heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung