Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 17. April 2009, 08:54

Suchmaschinen-Baukasten Paxle vorgestellt

Das Projekt Paxle ermöglicht das Entwickeln von individuell angepassten Suchmaschinen durch den einfachen Austausch von Komponenten.

Weboberfläche von Paxle

paxle.net

Weboberfläche von Paxle

Paxle ist ein baukastenähnliches System aus vielen bereits fertigen Komponenten, die sich problemlos austauschen und erweitern lassen. Das System baut auf existierenden Software-Standards auf und läuft auf mehreren Plattformen.

Freie Suchmaschinen, die man in eigene Anwendungen einbinden kann, gibt es nach Angaben des Projektes kaum. Es gibt zwar einzelne Komponenten für leistungsfähige Suchmaschinen wie Nutch/Lucene oder Grub, jedoch erfordern diese einen enormen Einarbeitungsaufwand und es gibt viele nicht abgedeckte Bereiche, wie z.B. eine einheitliche, grafische Bedienungsmöglichkeit für das gesamte System oder definierte Schnittstellen zwischen den einzelnen Komponenten, die z.B. einen einfachen Austausch der Datenbank oder des Crawlers erlauben.

Paxle wurde unter der Common Public License (CPL) lizenziert, einer von OSI und FSF anerkannten Open-Source-Lizenz, und liegt jetzt in der ersten öffentlichen Version 0.1 vor. Die Software setzt auf OSGi auf und will alle funktionalen Komponenten sauber voneinander trennen, so dass sie einzeln ersetzt werden können. Metasuchen werden möglich, indem man mehrere Suchprovider angibt. Paxle enthält einen Suchprovider, der einen Crawler enthält und dessen Ergebnisse in einer lokalen Datenbank speichert. Ferner gibt es Web- und Desktop-Oberflächen für Paxle.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung