Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. April 2009, 16:54

Software::Büro

Dänische Gemeinde Gribskov spart durch OpenOffice Millionen

Dank OpenOffice.org in öffentlicher Verwaltung und Schulen hat die dänische Gemeinde Gribskov in den letzten zwei Jahren über zwei Millionen Dänische Kronen (DKK) gespart, was umgerechnet circa 270.000 Euro ausmacht.

Das gab Michel van den Linden, der Verantwortliche für die Informationstechnologie innerhalb der Gemeinde, in einem Interview mit dem dänischen IT-Nachrichtenportal Computerworld an.

Die Gemeinde hat nicht nur bei der Beschaffung gespart, sondern auch bei der Wartung und Unterstützung. »Alles zusammengenommen sparen wir pro Jahr eine Million Dänische Kronen«, so van den Linden auf einer Konferenz zu Open Source und öffentlicher Verwaltung. So beschloss Gribskov gemäß van den Lindens Präsentation im Jahr 2007, auf OpenOffice.org zu migrieren. Damals wurden die Gemeinden Helsinge und Graested-Gilleleje zusammengelegt, welche verschiedene Office-Lösungen benutzten. »Zu dieser Zeit war die öffentliche Debatte bzgl. proprietärer und freier Dokumentenformate in vollem Gang«, so van den Linden.

Ein weiterer Grund für den Wechsel zu OpenOffice.org war der Wunsch, den Wettbewerb unter den Herstellern, welche Anwendungen rund um die Office-Lösungen lieferten, neu zu beleben. »Mit dem Start der neuen Gemeinde mussten wir alle Verträge neu aushandeln und konnten neue Ansprüche stellen, inklusive Unterstützung für das Open Document Format.« Van den Linden erwartet, dass Dänemarks Entscheidung für offene IT-Standards den Wettbewerb im Königreich weiter anheizen wird: »Wo der IT-Markt nicht gut funktioniert, wird er den Druck von Open Source zu spüren bekommen.«

Van der Linden prophezeit, dass freie Software zukünftig in Gribskov weiter zunehmen wird: »Der Einsatz von Linux, der Wechsel des Browsers oder E-Mail-Clients sind Fragen zu Werkzeugen und keine leichte Entscheidung, die Sie mal eben Donnerstag Morgen treffen können. Wie auch immer, Migrieren wird jeden Tag leichter.«

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 38 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Weiteres (Vollkonk, So, 26. April 2009)
Schulen (Kløvendal, So, 26. April 2009)
Re[2]: Rechtschreibprüfung (André Schnabel, Do, 23. April 2009)
Re[3]: Kronen, kein Euro (Daniel, Do, 23. April 2009)
Re: Überschriften sollen neugierig machen (Christofer, Do, 23. April 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung