Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 23. April 2009, 09:53

Newsbeuter 2.0, »Virchow Release« veröffentlicht

Nach viermonatiger Arbeit hat Andreas Krennmair die Version 2.0 des konsolenbasierten Newsreaders Newsbeuter, auch als Mutt der RSS-Reader bekannt, freigegeben.

Newsbeuter 2.0 bringt aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes des Entwicklers mehr Neuerungen mit als ursprünglich geplant.

Newsbeuter 2.0 kann mit einer verbesserten, flexibleren Dialog-Verwaltung glänzen. Bisher waren alle Dialoge wie Feed-Listen, Artikel-Listen und -ansichten intern als Stack organisiert, so dass nur auf das oberste Element des selbigen zugegriffen werden konnte. Nun ist es möglich, bereits geöffnete Dialoge aufzurufen, ohne dass sich diese am Anfang des Stacks befinden müssen und somit beispielsweise mehr als einen Feed oder Artikel zur gleichen Zeit geöffnet zu haben.

Die libmrss und libnxml wurden von Krennmair durch einen eigenen RSS/Atom-Parser ersetzt, welcher die libxml2 verwendet, was den neuen Newsbeuter schneller und ressourcenschonender macht. Newsbeuter kann ab jetzt mehrere OPML-Dateien verwalten und Anwender können festlegen, wie viele Artikel eines Feeds heruntergeladen und wann diese entfernt werden sollen. Benutzername und Passwort in URLs mit Authentifizierungs-Informationen werden nun durch »*« ersetzt, so dass sie nicht mehr gut sichtbar über den Schirm laufen.

Das HTML-Rendering wurde verbessert und die Kommandozeile unterstützt das Vervollständigen von Befehlen und Variablennamen via Tabulatortaste. Die Suchfunktion wurde überarbeitet und ist komfortabler geworden. Die Tastenkombination STRG-K nimmt Anwendern die Entscheidung über den nächsten anzuzeigenden ungelesenen Artikel ab, indem sie Newsbeuter einen zufälligen noch nicht gelesenen Beitrag anzeigen lässt.

Wer Newsbeuter 2.0 auf seinem Rechner laufen lassen möchte, findet die aktuelle Version als gepacktes Tar-Archiv im Downloadbereich der Projektwebseite.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung