Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 26. April 2009, 10:20

Software::Netzwerk

x2go 3.0 freigegeben

Die x2go-Entwickler haben Version 3.0 von x2go zum Download bereitgestellt.

x2go-Administration - Gruppenverwaltung

www.x2go.org

x2go-Administration - Gruppenverwaltung

x2go ist ein freies Terminal-Server-Projekt, das nach Angaben der Entwickler die Vorteile verschiedener bestehender Systeme vereint und sich durch Übersichtlichkeit, Performance und Skalierbarkeit auszeichnet.

Bei x2go befindet sich die komplette Arbeitsumgebung auf dem Server. Ähnlich wie bei den kommerziellen Produkten Citrix oder Sun Ray können laufende Bildschirmsitzungen an einem Client unterbrochen werden, um sie an einem anderen Client fortzuführen. Durch die offene Architektur stehen für die Authentifizierung im x2go Thin-Client-System sämtliche Methoden zur Verfügung, die für Unix bzw. Linux einsetzbar sind. Typische Beispiele hierfür sind die Eingabe von Benutzernamen und Passwort, die Verwendung einer SmartCard (PGPCard) oder die Verifikation über USB-Datenträger anhand eines DSA-Keys auf einer CryptoFS-Partition. X2go verwendet die freien NX-Bibliotheken, ist aber zu NX und FreeNX inkompatibel, da z.B. für die Dateiübertragung SSHFS statt SMB genutzt wird.

Die Neuerungen in Version 3.0 »Uthörn« von x2go sind vor allem die Unterstützung von PulseAudio und das reverse Tunneln von Datei- und Audioübertragungen, so dass diese nun auch über Firewalls hinweg funktionieren. Die Software wurde an Debian 5.0 »Lenny« angepasst. Druckaufträge werden mit dem neuen Druckdienst auf 10% der ursprünglichen Größe komprimiert, bevor sie an den Client gesendet werden. PulseAudio ist nun das bevorzugte Audiosystem, daneben werden auch ESD und Arts unterstützt.

Der Server kann in verschiedenen Ausbaustufen installiert werden. Wird ein LDAP-Server verwendet, können mehrere x2go-Server gruppiert werden. Sind mehrere x2go-Server vorhanden, steht ein Loadbalancer zur Verfügung. Für die Administration stehen KDE-Kontrollzentrumsmodule zur Verfügung.

Sitzungen lassen sich z.B. für Fernwartungszwecke gemeinsam nutzen und es können Rich-Text-Nachrichten an alle eingeloggten Benutzer verschickt werden. x2go wird nach Angaben des Projekts unter anderem vom Linux4Afrika-Projekt als Terminalserverlösung genutzt.

Der Download von x2go 3.0 ist über ein APT-Repositorium möglich. Dort findet man auch den Quellcode, der allerdings aus etlichen Paketen besteht. Als Clients kommen Linux (GTK-, Qt- und Kommandozeilen-Client), Nokia N800, Mac OS X und Windows in Frage. Die kommende Version 3.1 von x2go soll sich mehr mit dem Thema Virtualisierung befassen. Dabei soll die Erreichbarkeit technisch verschiedener Virtualiserungslösungen über ein Protokoll im Mittelpunkt stehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung