Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. April 2009, 09:10

Software::Distributionen::Fedora

Fedora 11 Preview Release erschienen

Die Fedora-Entwickler haben eine Vorschau auf die kommende Version 11 der Linux-Distribution zum Testen bereitgestellt.

Fedora 11 soll nach den Plänen der Entwickler am 26. Mai erscheinen. Das Preview Release kann also fast einen Monat lang getestet werden.

Die Neuerungen im kommenden Fedora 11 sind zahlreich. Zu den wichtigsten zählen die automatische Installation von Schriftarten und MIME-Typen durch eine verbesserte Version von PackageKit, der neue PulseAudio-Lautstärkeregler, Ändern der Grafikmodi von Intel-, ATI- und NVidia-Karten im Kernel, vollständige Integration von Fingerabdruck-Lesern und das Eingabesystem IBus für asiatische Sprachen.

Ein Windows-Cross-Compiler für die unter Windows laufende mingw-Umgebung wurde hinzugefügt. Das ext4-Dateisystem wird als Standard-Dateisystem eingesetzt, das btrfs-Dateisystem ist in einer experimentellen Version vorhanden. Das Nachladen von proprietärer Firmware wird über PackageKit ermöglicht. Beim X-Server wurde die Tastenkombination STRG+ALT+RÜCK standardmäßig deaktiviert. Gastsysteme in virtuellen Maschinen sind nun komfortabler nutzbar. Die Zeit zum Hochfahren wurde unter anderem durch das Weglassen des Daemons setroubleshootd verkürzt.

Das System beruht auf Linux 2.6.29. Einige der aktualisierten Bestandteile von Fedora 11 sind GNOME 2.26, KDE 4.2.2, Xfce 4.6, OpenOffice.org 3.1, Firefox 3.1 Beta3, Samba 3.3.1, NetBeans 6.5, Python 2.6 und git 1.6.2.

Der Download von Fedora 11 Preview ist von der Prerelease-Downloadseite möglich. Es stehen Installations-CDs und DVDs für die Architekturen x86, x86_64 und PPC sowie Live-CDs mit GNOME und KDE für x86 und x86_64 zur Verfügung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung