Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. April 2009, 09:38

Hardware

Neue Laptops mit vorinstallierten Linux von HP

Hewlett Packard (HP) hat mit dem ProBook eine neue Laptopreihe für Geschäftsleute auf den Markt gebracht, deren preiswerte Modelle vor allem Anwender kleiner und mittelständischer Unternehmen ansprechen sollen.

HP ProBook, alternativ mit SUSE Linux

HP

HP ProBook, alternativ mit SUSE Linux

Die HP ProBooks sollen die mobilen Compaq-Modelle ablösen und können optional mit einem vorinstallierten Novell SUSE Linux Enterprise Desktop geordert werden. Die ProBooks wird es mit 14"-, 15,6"- und 17,3"-Displays geben. Die Preise sollen bei 529 USD starten. Einige Modelle werden Qualcomms Gobi-Technologie an Bord haben, ein Modul, welches es den Anwendern erlaubt, sich auf vielerlei Wegen mit dem Internet zu verbinden. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein 3D-Driveguard, welcher die Festplatte bei Stürzen schützen soll, und eine große Tastatur.

In Deutschland wird zu Beginn mit dem ProBook 4710S nur das 17"-Modell angeboten werden, dessen Display eine Auflösung von 1600 x 900 Pixeln darstellen kann. Bei Prozessoren können sich Kunden für einen Intel Core 2 Duo oder einen Celeron entscheiden. Weiterhin hat HP in dem über drei Kilogramm wiegenden Gerät eine ATI Mobility Radeon HD4330, vier USB-Ports, eine 2 MP-Camera, drei bis vier GB RAM sowie Ausgänge für VGA, HDMI und Audio verbaut. Als Massenspeicher hat das riesige Notebook eine 320 oder 500 GB große SATA-Festplatte sowie ein CD/DVD-RW integriert. Was das schwarze oder weinrote Laptop kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 44 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung