Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 7. Mai 2009, 17:12

Software::Multimedia

XBMC 9.04 veröffentlicht

Das Team-XBMC hat Version 9.04 des Mediacenters XBMC herausgegeben, die die Video-Dekodierung unter Linux mit VDPAU beschleunigen kann.

Eine der größten Neuerungen in Version 9.04 ist nach Angaben der Entwickler die Unterstützung für VDPAU (NVIDIA GPU Hardware Accelerated Video Decoding) für Linux. Dabei wird der Grafikchip einer Nvidia-Karte für die Dekodierung eingespannt. Das Mediacenter wurde auf die PowerPC-Variante von Mac OS X portiert. Weitere neuere Features sind aktualisierte Codecs, neue Karaoke-Features, mehr Medien-Info-Scraper zum automatisierten Herunterladen von Artwork und Metadaten zu Medien, bessere Unterstützung für von Fans geschaffene Kunstwerke sowie Verbesserungen am Skin-Framework. Ein ausführlicheres Changelog ist verfügbar.

XBMC 9.04 steht unter der GPL und teilweise der LGPL und läuft unter Linux, Mac OS X, Apple TV, Windows und auf der XBox 1.

XBMC wurde in C++ geschrieben und unterstützt laut dem Entwicklerteam die meisten Audio- und Videoformate sowie Bilder. DVD-ISO/IMG-Images werden dekodiert und wiedergegeben, auch wenn sie als.rar- oder.zip-Archiv vorliegen. Mit XBMC können Anwender ihre Mediensammlung datenbankgestützt verwalten und die Software kann dank einer Python-Skript-Engine um zusätzliche Add-ons erweitert werden. Zudem kann die Oberfläche nach Gusto des Anwenders angepasst werden.

XBMC ging aus dem 2002 gegründeten XboxMediaPlayer (XBMP) hervor. Im November stieß Erwin Beckers, der Entwickler des »YAMP - Yet Another Media Player« zu dem Team, und das gemeinsame Produkt war der um etliche Features erweiterte Xbox Media Player 2.0. Bis 2003 war die Entwicklung der Software so weit vorangeschritten, dass sie mehr als ein Player war und in XBox Media Center (XBMC) umbenannt wurde. Der Linux-Zweig des Mediacenters wird seit 2007 entwickelt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung