Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. Mai 2009, 08:43

Software::Desktop::Gnome

GNOME 2.27.1 erschienen

Der Entwicklungszyklus zu GNOME 2.28 wurde mit GNOME 2.27.1, dem ersten Schnappschuss der kommenden Version, eingeläutet.

Version 2.27.1 richtet sich an Entwickler und sollte von normalen Anwendern nicht eingesetzt werden. Es ist die erste Version nach der Umstellung der Versionsverwaltung von SVN auf Git, die nach Angaben der Entwickler ohne Probleme vonstatten ging.

Die Ziele für GNOME 2.28 sind nur zu einem kleinen Teil in der Roadmap zu finden. Mehr, allerdings nur bezüglich der aus Entwicklersicht interessanten Änderungen, findet sich im Zeitplan. Es soll neue Themes für spezielle Anwendungsfälle geben. Darüber hinaus ist mit zahlreichen Verbesserungen an den Anwendungen zu rechnen. Ob neue Anwendungen hinzukommen, wird noch diskutiert und erst am 27. Juli endgültig entschieden. Intern wird es ebenfalls zahlreiche Umstellungen geben, die das Ziel haben, den Umstieg auf GTK+ 3.0 und GNOME 3.0 vielleicht nach GNOME 2.28 zu vollziehen. So sollen alle Aufrufe von veralteten Glib- und GTK-Funktionen entfernt werden, ferner werden die Bibliotheken libgnome und libglade aus dem Verkehr gezogen. Letztere wird durch GTKBuilder ersetzt. Die Zahl der Module, die von libglade abhängen, wurde bereits in dieser Entwicklerversion deutlich reduziert.

GNOME 2.27.1 setzt auf die neuen Entwicklerversionen Glib 2.21.0 und GTK+ 2.17.0. Die Python-Bindungen in pygobject wurden auf Version 2.17.0 gebracht, pygtk auf Version 2.15.0. Diverse Desktop-Komponenten wurden bezüglich der geplanten Änderungen aufgeräumt oder erhielten kleinere neue Funktionen. Es sollte nun keine Module mehr geben, die von Esound, Gnomeprint oder gnome-vfs abhängen.

Der Quellcode von GNOME 2.27.1 steht auf den Download-Servern des Projektes für die fünf Untereinheiten Platform, Desktop, Admin, Bindings und Devtools bereit. Zum Compilieren steht ein Modulset für jhbuild zur Verfügung.

Der Zeitplan der GNOME-Veröffentlichungen steht dieses Mal nicht nur ein halbes, sondern ein ganzes Jahr im Voraus, da das Ziel ist, im März 2010 anstelle von GNOME 2.30 die Version 3.0 zu veröffentlichen. Die nächste Testversion soll am 27. Mai erscheinen und die Zahl der Module, die von libglade abhängen, auf unter 35 reduzieren.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 48 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung