Login


 
Newsletter
Werbung
Mo, 11. Mai 2009, 20:28

Software::Entwicklung

Qt-Entwicklung offen für alle

Nokia hat die Quellcode-Repositorien der Qt-Klassenbibliothek für die plattformübergreifende Programmierung grafischer Benutzeroberflächen für alle interessierten Programmierer geöffnet.

Nachdem Nokia nach der Übernahme von Trolltech die Klassenbibliothek unter die Bedingungen der GNU Lesser General Public License 2.1 (LGPL) gestellt hat, öffnet das Unternehmen das Toolkit weiter. Wie einer Mitteilung entnommen werden kann, ist es ab sofort auch externen Programmierern möglich, sich an der Erstellung von Qt zu beteiligen. Dazu wurde ein auf Git beruhendes Repositorium freigeschaltet. Unter qt.gitorious.org haben Interessenten Zugriff auf das webbasierende Codeverwaltungssystem.

Dieser Schritt soll anderen Entwicklern die Erstellung von Patches und Verbesserungen erleichtern. Ob eine Änderung allerdings auch in die offizielle Version von Qt Einzug hält, will Nokia noch selbst entscheiden. Einen Überblick über die gewünschten Funktionen, die momentane Arbeit und allgemeine Hinweise zur Entwicklung finden Interessenten auf einer neuen »Qt Roadmap«-Webseite.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 101 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Gtk oder Qt who cares? (Ich nochmal, Fr, 22. Mai 2009)
Re[4]: Die "Großen" (Ein Irrealer Name, Fr, 22. Mai 2009)
Re[2]: Frage (me_myself_and_I, Fr, 22. Mai 2009)
Re: Gtk oder Qt who cares? (o13, Do, 14. Mai 2009)
Re[3]: Gtk oder Qt who cares NICHT? (TBO, Do, 14. Mai 2009)
Pro-Linux
Frohe Weihnachten Fest!
Neue Nachrichten
Werbung