Login


 
Newsletter
Werbung
Fr, 22. Mai 2009, 07:59

Unternehmen

FSF einigt sich mit Cisco

Die Free Software Foundation hat sich in der Auseinandersetzung um die Einhaltung der GPL außergerichtlich mit Cisco geeignet.

Im Dezember 2008 hatte die Free Software Foundation (FSF) eine Klage gegen Cisco eingereicht. Sie warf dem Netzwerkspezialisten vor, die Rechte an FSF-Software verletzt und mit der Marke Linksys gegen die GPL verstoßen zu haben. Demnach nutzte der Hersteller in einer Reihe seiner Produkte freie Software, unter anderem GCC, binutils und die GNU C Library, ohne die Anwender über ihre Rechte zu informieren oder die Quellen der Applikationen gemäß den Bestimmungen der Lizenz zu veröffentlichen. Unter anderem räumte das Unternehmen den Anwendern nicht das Recht ein, die durch die GPL garantierten Modifikationen der Software durchführen zu können.

Nach Angaben von Brett Smith, bei der FSF Verantwortlicher für Lizenzfragen, war die Organisation bereits seit 2003 mit Cisco im Gespräch, die problematischen Stellen zu beheben. Offenbar waren die Gespräche immer wieder im Sande verlaufen, so dass Cisco nie die verlangten Änderungen veröffentlichte. So sah sich die Organisation gezwungen, den Gerichtsweg zu beschreiten. Die Klage [PDF], die vom Software Freedom Law Center vertreten wird, wurde an einem Bezirksgericht in New York eingereicht.

Nun kann die FSF verkünden, dass die Klage außergerichtlich beigelegt wurde. Cisco verpflichtet sich demnach, einen Direktor für freie Software bei Linksys zu ernennen, der künftig die Einhaltung der Lizenzen kontrolliert. Dieser soll periodisch an die FSF berichten. Cisco soll außerdem gewisse Schritte unternehmen, um die Benutzer von Linksys-Geräten über ihre Rechte zu unterrichten, einen Lizenzvermerk auf der Webseite platzieren und zusätzliche Hinweise in einer separaten Publikation bereitstellen. Ferner soll Cisco den vollständigen Quellcode mit den eventuellen Modifikationen der in den Produkten eingesetzten FSF-Software auf seiner Webseite bereitstellen und einen ungenannten Betrag an die FSF zahlen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Auch ne Frage (Der Schlüsselmacher, Mo, 25. Mai 2009)
Re[2]: Auch ne Frage (pinky, So, 24. Mai 2009)
Re: Auch ne Frage (Daniel, Fr, 22. Mai 2009)
Auch ne Frage (Der Schlüsselmacher, Fr, 22. Mai 2009)
Re: Frage (Christian Reisinger, Fr, 22. Mai 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Twitter
Neue Nachrichten
Werbung