Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Sa, 30. Mai 2009, 22:21

Unternehmen

Open-Source-Firmen setzen sich gegen Microsoft durch

Das Schweizerische Bundesamt für Bauten und Logistik hat vor kurzem Microsoft einen Auftrag zur Verlängerung von Lizenzen, Wartung und Support erteilt, die dem Unternehmen 42 Millionen Schweizer Franken, knapp 28 Millionen Euro, in die Kasse gespült hätten.

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Vergabe des Auftrages nun mit einer superprovisorischen Verfügung gestoppt, weil es keine öffentliche Ausschreibung gegeben hatte.

Etliche Open-Source-Firmen hatten sich wegen der ausschreibungsfreien Vergabe an den Redmonder Softwarekonzern beschwert. Die Beschwerde ging von Red Hat aus und wurde von adfinis, Binatec, c.a.p.e. IT, Collax, Corvent, iNodes, Liip, LxPN Distributions, Open-Xchange, stepping stone, stoni.ch consulting & help, SyGroup, Univention, Zarafa Deutschland, Ziil Informatiklösungen, 4teamwork und 4Synergy unterstützt. Der Vertrag mit Microsoft hätte eine Laufzeit von drei Jahren gehabt.

Seit 2004 müssen Schweizerische Behörden bei Ausschreibungen Anbieter quelloffener Software in ihre Prüfungen einbeziehen. Dies ist das Ergebnis der Open-Source-Strategie des Bundes. So haben Behörden die Angebote sorgfältig zu prüfen und über den gesamten Lebenszyklus der Software nach den Kriterien Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Qualität zu entscheiden. »Dabei sind auch die längerfristigen Auswirkungen allfälliger Abhängigkeiten von Softwarelieferanten zu berücksichtigen, wie sie sich aus einer marktbeherrschenden Stellung, aus etablierten, jedoch proprietären Datenformaten oder aus anderen Gründen ergeben können. Solche Abhängigkeiten sind zu vermeiden oder zu begrenzen.« Zudem müssen auch Faktoren wie offene Standards und Interoperabilität der Anwendungen berücksichtigt werden. Die Behörden können Aufträge zwar direkt vergeben, aber nur, wenn es keine Alternativen gibt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 41 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: Nicht zu früh freuen (Christian, Di, 2. Juni 2009)
Re[4]: Nicht zu früh freuen (Christian, Di, 2. Juni 2009)
Blog zu diesem Fall (und mehr) (Gewohnheitstier, Di, 2. Juni 2009)
Linux im Businessbereich (Thomas Schütz, Di, 2. Juni 2009)
Re[2]: Vergabepraxis bitte auch in der Politik (gerhardq, Di, 2. Juni 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung