Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Thema: grml 2009.05 freigegeben

29 Kommentar(e) || Alle anzeigen ||  RSS || Kommentieren
Kommentare von Lesern spiegeln nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.
0
Von Der Lobo am Di, 2. Juni 2009 um 11:27 #
Danke, liebes GRML-Team,
die beste Alles-am-Arsch-ich-muss-schnell-die-Welt-retten-Distribution! Immer auf dem USB-Stick in bootbarer Ausführung dabei, ich wüsste nicht, was ich ohne machte.

Hab nur leider noch nicht herausbekommen, wie ich x86 und x86_64 bootbar auf einen Stick bekomme.

  • 0
    Von mika am Di, 2. Juni 2009 um 11:38 #
    Einfach 'grml2usb grml_2009.05.iso grml64_2009.05.iso /dev/sdX1' ausführen, siehe http://grml.org/grml2usb/

    HTH && mfg,
    -mika-

    • 0
      Von Mardist am Di, 2. Juni 2009 um 15:28 #
      Noch einfacher ist es, Grub2 zu nehmen und direkt in ISO booten. Dazu gibt es in deinem Blog eine tolle Anleitung: http://michael-prokop.at/blog/2009/05/25/boot-an-iso-via-grub2/
      • 0
        Von Der Lobo am Di, 2. Juni 2009 um 18:55 #
        Danke für die Hinweise.
        1. grml2usb wollte ich nie benutzen, weil der Stick noch mehr bootbare Distris drauf hat. Wollte mir das nicht kaputt machen. Aber wenn man damit beide Versionen auf den Stick kriegt, werd ich das mal probieren.

        2. Wow, man kann endlich direkt ISOs booten??? Das ist ja stark, das wünsch ich mir seit Jahren :D Werd mir das Tut mal anschauen, auch dir vielen Dank!

        • 0
          Von Mardist am Di, 2. Juni 2009 um 20:38 #
          Gern geschehen. Konnte es auch kaum glauben, als ich davon in mikas Blog erfuhr. Aber anscheinend funktioniert es wohl. Ist auf jeden Fall komfortabler als aus den ISOs immer irgendwelche Dateien rauskopieren zu muessen.
          • 0
            Von vuk am Di, 2. Juni 2009 um 22:25 #
            boahh, wenn ich jetzt noch ein genauso funktionierendes pxegrub2 image irgendwoherbekomm schlag ich purzelbäume :)
            • 0
              Von mika am Di, 2. Juni 2009 um 22:51 #
              Was genau brauchst du? Kennst du gpxeboot?
              Tipp: In grml gibt's dank allinone.img ganz einfach PXE-Boot via Eingabe von 'grub' am Bootprompt und anschließender Auswahl von "Load gPXE".

              mfg,
              -mika-

        0
        Von linux am Mi, 3. Juni 2009 um 15:24 #
        kann es sein, dass das booten vom usb.stick via grub2 lt. dem o.g. blog artikel nicht funktionieren kann? ich habe unter ubuntu grub2 installiert und die interaktive grubshell kennt die befehle "linux" und "initrd" gar nicht.
0
Von ich am Di, 2. Juni 2009 um 12:14 #
Ich werd aus der Homepage nicht schlau - was ist die Ausrichtung/Zielstellung von MirOS? Ich denke an sowas wie OpenBSD->Security, NetBSD->runs_everywhere, FreeBSD->general_purpose_i386, DragonFly->Neue Konzepte probieren. Unter About findet sich nur eine Auflistung von "Kleinigkeiten", die gegenüber OpenBSD geändert worden sind.
0
Von CCarpenter am Di, 2. Juni 2009 um 12:33 #
Aus Schluchtenscheisser wird also Lackdose-Allergie. Irgendwie immerwieder tolle Codenamen :D
  • 0
    Von CCarpenter am Di, 2. Juni 2009 um 12:40 #
    Der Vollständigkeit halber:

    * os04
    * satura
    * hustenstopper
    * eierspass
    * tokolytika.jpg
    * winterschlapfn
    * bootenschnitzl
    * funkenzutzler
    * dioptrienotto
    * meilenschwein
    * skunk
    * schwammerlklauber
    * schluchtenscheisser
    * lackdoseallergie

    • 0
      Von Longhornist am Di, 2. Juni 2009 um 15:30 #
      Naja, ich finde es eher laecherlich und blamierend, was die Entwickler da fuer Codenamen ausdenken. Da war Microsoft innovativer. Longhorn war bisher mein Favorit. Die konnten in Sachen Marketing nicht geschlagen werden, dafuer war die Software unterste Schublade. Wengistens koennen DA die Grmler mithalten.
    0
    Von sahneschnitte am Di, 2. Juni 2009 um 18:27 #
    ... die Ernährungswissenschaftler unter uns wissen natürlich dass, falls das eine Anspielung auf Laktose sein soll, es keine Allergie ist, sondern allgemein hin als "Laktose-Intoleranz" bezeichnet wird. In sofern müsste es korrekt heißen: Lack-Dose-Intoleranz. So genug klugscheiss.

    • 0
      Von vuk am Di, 2. Juni 2009 um 22:36 #
      hm also ich finde den namen passend.
      alle anderen sind übrigens auch "auf den punkt bringed".. oder nagelkopftreffend oder so

      tjs ists diesmal hat die allergiker-software edition
      kann zwar nix mit damit anfangen, bin kein allergiker aber ich kaufe mir das trotzdem!

      Linux ist toll ;)

      0
      Von Anonymous am Di, 2. Juni 2009 um 22:40 #
      So genug klugscheiss.

      Du meinst sicher: genug Schluchtenscheiss ? ;-)

Pro-Linux
Traut euch!
Neue Nachrichten
Werbung