Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 4. Juni 2009, 09:38

Software::Business

LinuxTag mit Frankreich-Schwerpunkt

Rund 20 französische Open-Source-Anbieter zeigen ihr Produkt- und Dienstleistungsspektrum vom 24. bis 27. Juni auf dem LinuxTag in Berlin.

Frankreich gehört weltweit zu den Vorreitern bei der Anwendung von freier Software. Unterstützt wird die dortige Open-Source-Industrie durch eine starke Nachfrage öffentlicher Einrichtungen wie Gendarmerien und Ministerien, des Rathauses von Paris oder des Parlaments. »Open Source erreichte in Frankreich zuletzt circa 3,6 Prozent des gesamten Software- und Servicebedarfs, was einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro entspricht«, erklärt Thomas Vermynck, Fachreferent IKT & neue Medien der Wirtschafts- und Handelsabteilung UBIFRANCE in Düsseldorf. »Die hieraus resultierende Fachkompetenz möchten die französischen Unternehmen nun auch auf dem deutschen Markt vorstellen.«

Die Exportförderungsgesellschaft Ubifrance hat in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem französischen Open-Source-Verband FNILL für den LinuxTag 2009 einen Gemeinschaftsstand für Unternehmen organisiert, die sich erstmals auf dem LinuxTag präsentieren möchten. Hier finden sich unter anderem die Anbieter EBM Websourcing (serviceorientierte Architektur-Plattformen), Symeos (Open-Source-Integration für Handelsplattformen und Finanzdienstleister), Linagora (Entwickler und Serviceanbieter für Datenbanken, OpenOffice und J2EE), Ipsod (Cloud Computing), Argia (Hosting freier Cloud Computing-Dienste) und Nexedi (Cloud Computing).

Zum LinuxTag werden auch 2009 wieder zahlreiche Open-Source-Projekte aus dem deutschsprachigen Raum, Europa und Übersee in Berlin erwartet. Im vergangenen Jahr kam etwa jede fünfte Firmen-Präsentation aus dem Ausland. Zum LinuxTag 2008 reisten laut Veranstalter Besucher aus 31 Ländern an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung