Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Juni 2009, 08:19

Software::Desktop

Balozi will Open-Source-Desktop

Die kleine Stadt Balozi in Lettland will innerhalb der nächsten vier Jahre im IT-Bereich rund 140.000 Euro sparen.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Verwaltung von Balozi beschlossen, zukünftig auf proprietäre Software zu verzichten und stattdessen auf Open-Source-Desktops zu migrieren.

Laut dem Stadtratsvorsitzenden Andis Adats hat die Stadt zwei weitere Gründe, freie Software einzusetzen. So entwickle sich die Informationstechnik in einem so hohen Tempo, dass es sinnlos sei, für Software zu bezahlen, die bereits im nächsten Jahr obsolet ist. Der Stadtrat von Balozi ist gezwungen, Geld zu sparen, weil die Steuereinnahmen zurückgehen. Zudem will Balozi regionale Reformen anstoßen.

Die kleine Stadt plant, sich mit den Gemeinden Kekava und Daugavmale zum Kekava-District zusammen zu schließen und die Verwaltungen der drei Gemeinden müssen vernetzt werden. Wenn die Migration in Balozi erfolgreich verläuft, kann sie auch in den beiden Nachbargemeinden durchgeführt werden, meint Adats.

Balozi liegt wenige Kilometer von der Hauptstadt Riga entfernt und wurde nach dem zweiten Weltkrieg als Dorf gegründet. Danach wurde begonnen, dort Arbeiter anzusiedeln und Torf abzubauen. Die Stadtrechte bekam der Ort 1991 verliehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung