Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. Juni 2009, 08:54

Software::Distributionen::Fedora

Unterstützung für Fedora 9 endet

Die Korrektur von Fehlern und Beseitigung von Sicherheitslücken in Fedora 9 endet am 10. Juli, alle Benutzer sollten dann auf neuere Versionen aktualisieren.

Bei der Linux-Distribution Fedora gilt die Regel, dass jede Version noch einen Monat über das Erscheinen der übernächsten Version hinaus unterstützt wird. Bei einem Veröffentlichungszyklus von sechs Monaten ergibt das eine effektive Unterstützung jeder Version für 13 Monate.

Nach dem Erscheinen von Fedora 11 ist diese Zeitspanne nun für Fedora 9 fast abgelaufen. In einer Mitteilung auf der Fedora-Mailingliste wird daran erinnert, dass das Projektteam das Ende der Unterstützung für Fedora 9 auf den 10. Juli festgelegt hat. Von diesem Zeitpunkt an werden keine offiziellen Updates mehr herausgegeben, auch nicht für Sicherheitslücken. Fedora 9 wird damit obsolet und sollte nicht mehr verwendet werden. Alle noch verbliebenen Benutzer von Fedora 9 sind aufgefordert, auf Fedora 11 zu aktualisieren.

Wer nicht gezwungen sein will, alle sechs bis zwölf Monate ein vollständiges Update seiner Installation vorzunehmen, aber bei einem Fedora-ähnlichen System bleiben will, kann auf Red Hat Enterprise Linux, das auf Fedora beruht, ausweichen. Red Hat Enterprise Linux (RHEL) selbst wird nur gegen jährliche Support-Gebühren bereitgestellt, aber es gibt auch kostenlose Distribution wie zum Beispiel CentOS, die auf dem frei zugänglichen Quellcode von RHEL beruhen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung