Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 16. März 2000, 23:46

Unternehmen

Integrierte Sprach- und Datenlösungen mit Linux

Dialogic, ein Tochterunternehmen der Intel Corporation und weltweit führend im Bereich Computer Telephony, unterstützt mit Linux nun eine weitere Betriebssystem-Plattform.

Mehrere "EarlyAdopter"-Kunden verwenden bereits das Dialogic Entwickler-Kit zur Portierung auf das Betriebssystem Linux.
»Entwickler können dadurch Telekommunikations-Komponenten mit Linux-basierender Datentechnologie kombinieren, um echte E-Business-Lösungen auf einem zuverlässigen und kostengünstigen Hochleistungs-Betriebssystem zu entwickeln.«, informiert Dialogic die Öffentlichkeit.
Durch die Unterstützung von Linux erfüllt Dialogic die Anforderungen ihrer Kunden bei der Integration von Sprache und Daten. Für Systemverantwortliche im Unternehmen ist Linux eine offene Plattform, die eine hohe Performance zu erschwinglichen Preisen bietet. Service Provider öffentlicher Netzwerke erhalten mit Linux die Skalierbarkeit und das Management der Netzwerk-Umgebung. Für den von Entwicklern gewünschten Investitionsschutz bietet Dialogic die gleiche R4 API, wie sie Entwickler heute verwenden, so dass sie schnell alle Vorteile von Linux erhalten, ohne vorhandene Applikationen zur Computer-Telefonie kostspielig umschreiben zu müssen.
»Linux-Lösungen zum E-Business sind der Schlüssel zum Wachstum unseres Unternehmens, da Internet Service Provider (ISPs) und Application Service Provider (ASPs) sich zunehmend auf Linux verlassen, um Sprach- und Datenlösungen zu integrieren, darunter auch jene, die auf unseren CenterPoint Communications Components basieren«, erläutert Scott Sorensen, President von Coresoft Technologies. »Dialogic hat seine Vorgaben, Linux zu unterstützen, eingehalten. Wir freuen uns, am Early Adopter Program von Dialogic teilzunehmen.«

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung