Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 22. Juni 2009, 13:30

Alien Arena 2009

COR Entertainment hat offiziell Alien Arena 2009 freigegeben, einen Sci-Fi-Shooter für Linux.

icculus.org

Die Gruppe COR Entertainment hat eine neue freie Version des Sci-Fi-Shooters Alien Arena 2009 für Linux freigegeben, die mit deutlichen Verbesserungen aufwarten kann. Das Server/Client-Spiel wartet in der neuen Version unter anderem mit diversen Verbesserungen der CRX-Engine auf, die sowohl das äußere Erscheinungsbild als auch Einstellungsmöglichkeiten und weitere Optimierungen umfassen. So wurde unter anderem GLSL-Beleuchtung für alle Oberflächen implementiert. Darüber hinaus unterstützt Alien Arena 2009 OpenAL 1.1 und Ogg-Vorbis. Die HUD-Oberfläche wurde weiter überarbeitet, genauso wie die Anzeige der Scoreboards. Neu hinzugekommen sind auch sieben Maps und zwei neue Spieler-Charaktere. Eine Liste aller Änderungen kann dem ausführlichen Changelog entnommen werden.

Der Client/Server zugrunde liegende Egoshooter Alien Arena basiert auf der Quake II/III-Engine. Hauptziel ist es, Amok laufende Aliens ins Jenseits zu befördern. Dafür stehen über 45 verschiedene Maps zur Verfügung. Spieler können gegen den Rechner oder im Netzwerk gegen menschliche Gegner spielen, alle gängigen Spielemodi wie Deathmatch, Capture the Flag, usw. werden unterstützt.

Das unter der GPL stehende Alien Arena 2009 kann von diversen Mirror-Servern heruntergeladen werden. Die Linux-Variante ist ca. 275 MB groß. Neben den Binärpaketen ist auch der Quelltext verfügbar.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung