Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 30. Juni 2009, 12:44

Software::Distributionen::OpenSuse

Dritte Testversion von OpenSuse 11.2 angekündigt

Das OpenSuse-Team hat die dritte Testversion der kommenden Version der Linux-Distribution OpenSuse veröffentlicht.

Die Änderungen gegenüber der zweiten Testversion sind gering, wenn man die Angaben der Factory News heranzieht. Das ausführliche Changelog zeigt jedoch, dass an vielen Details gearbeitet wurde. Updates von Firefox, Amarok, VirtualBox und Wine werden als wichtigste Änderungen genannt. Darüber hinaus wurde KDE auf die Testversion Version 4.3 Beta 2 aktualisiert, GNOME auf die Entwicklungsversion 2.27.2 und OpenOffice.org auf Version 3.1.1 Alpha. Der Kernel ist nun in der stabilen Version 2.6.30.

Wie bereits in der Vorgängerversion wurde die komplette Distribution mit GCC 4.4 generiert. Das Dateisystem ext4 ist nun das Standard-Dateisystem bei der Installation. Weitere neue Funktionen werden aller Voraussicht nach noch folgen, wenn man die Einträge in OpenFate verfolgt. Zu den aus der Sicht der Anwender wichtigsten Funktionen, die in der kommenden Version implementiert werden sollen, gehört eine einfache Möglichkeit, die Desktopsuche Beagle abzuschalten, und eine Aktualisierung des Systems, wie sie unter Debian mit »dist-upgrade« durchgeführt werden kann. Ferner planen die Entwickler, die Netzwerkinstallation zu verbessern, so dass Pakete bereits beim Herunterladen installiert werden können.

Die neueste Testversion der Distribution kann vom OpenSuse-Download-Server für die Architekturen i386 und x86_64 heruntergeladen werden. OpenSuse 11.2 soll laut Roadmap im November erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung