Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 15. Juli 2009, 13:12

Hardware

Open World Forum stellt Programm vor

Das Programm des Open World Forum 2009 in Paris, einer Konferenz über technologische, finanzielle und soziale Auswirkungen freier Software, steht nun fest.

Das Open World Forum 2009 wird am 1. und 2. Oktober in Paris Vortragende aus 20 Ländern zusammenbringen und zahlreiche Aktivitäten und Veranstaltungen bieten. Als Keynote-Sprecher sind bereits Michael Tiemann (Red Hat), Jim Zemlin (Linux Foundation), Mike Milinkovich (Eclipse Foundation), Sander Striker (ehemaliger Präsident der Apache Software Foundation), Mark Surmann (Mozilla Foundation), Mark Shuttleworth (Canonical/Ubuntu), Andrew Aitken (Gründer des Open Source Think Tank) und andere bestätigt.

Die Konferenz wird Vorträge in fünf Vortragsreihen bieten. Im »FLOSS Community Summit« werden die Verantwortlichen einiger wichtiger Gemeinschaften wie Apache, Eclipse und Linux Foundation referieren. Er soll zur Förderung von Synergien und Gewährleistung einer nachhaltigen Entwicklung dienen. Im »Open CIO Summit« sollen die besten Methoden beim Umgang mit Open Source durch Leiter von IT-Abteilungen aus dem öffentlichen und privaten Sektor formuliert und diskutiert werden. Der »FLOSS Competence Centers Summit« soll Nichtregierungs-Organisationen aus aller Welt, die freie Software unterstützen, zusammenbringen.

Der »FLOSS Politics Summit« ist als Plattform für die Vorstellung der erzielten Fortschritte und der Chancen für freie Software im weiter gefassten geo-strategischen Kontext geplant. Die Veranstaltung wird ergänzt durch die jährliche IDABC Open Source Conference, die sich Fragen der Interoperabilität von Open Source und den entsprechenden Regierungsinitiativen in Europa widmet. Der »Open Innovation Summit« schließlich soll Treffpunkt für Forschungs- und Entwicklungszentren, Startups und Investoren werden. Eine weitere Konferenz, gemeinsam von Google und der Mozilla Foundation veranstaltet, soll sich dem Thema »FLOSS: im Zentrum des Internets der Zukunft« widmen.

Zudem wird das Open World Forum Gastgeber für zahlreiche thematisch verwandte Seminare und Workshops sein, auf denen Open Source-Fachleute, Software­architekten, Entwickler, IT-Leiter, Entscheidungsträger und Investoren aus allen Kontinenten zusammenkommen.

Den krönenden Abschluss der Veranstaltung wird die Ausgabe 2009 der 2020 FLOSS RoadMap« darstellen, die nach Ansicht der Veranstalter einzigartig und zukunftsweisend ist.

Das Open World Forum wird zum zweiten Mal veranstaltet und wird von den Innovationszentren Cap Digital und System@tic in Kooperation mit dem QualiPSo-Konsortium organisiert und von ITEMS international unterstützt. Das detaillierte Programm wird im August veröffentlicht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung