Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. Juli 2009, 09:57

Weitere acht Millionen Dollar für Acquia

Die Firma Acquia, die das freie Content-Management-System Drupal kommerziell vermarktet, hat weitere acht Millionen US-Dollar Risikokapital erhalten.

Das unter GPL stehende Content-Management-System Drupal hat eine steile Karriere hinter sich. Vor der Freigabe von Version 5.0, die Anfang 2007 stattfand, war das System bereits populär, aber noch recht lose organisiert. Durch den modularen Aufbau ist Drupal sehr flexibel und viele zusätzliche Module entstanden. Besonders stellt das System allerdings den Anspruch, soziale Netze zu fördern. Nutzer können unter Drupal eigene Blogs erstellen, Artikel veröffentlichen oder in Foren ihre Gedanken austauschen.

Am 1. März 2007 wurde dann der Drupal-Verein gegründet, nachdem die Entwickler Drupal in einer starken Wachstumsphase sahen und die Notwendigkeit erkannten, das Projekt auf solide Füße zu stellen. Der Verein (Drupal Association) stellt die Server-Infrastruktur bereit, verwaltet die Markenrechte an Drupal und organisiert Konferenzen. Die Zahl der zu Drupal beitragenden Entwickler soll bei über tausend liegen, und mehrere Dutzend Firmen und Berater hatten Dienstleistungen für Drupal zum Geschäft gemacht.

Am 30. November 2007 gründete dann der Initiator von Drupal, Dries Buytaert, die Firma Acquia. Acquia hat nun nach einer ersten Finanzierungsrunde über sieben Millionen US-Dollar im Dezember 2007 weitere acht Millionen US-Dollar Startkapital erhalten. Die Geldgeber sind North Bridge Venture Partners und Sigma Partners, die auch schon bei der ersten Finanzierungsrunde dabei waren. Mit dem Kapital will Acquia Verkäufe, Marketing und die weitere Entwicklung von Drupal bezahlen, um der nach eigenen Angaben gestiegenen Nachfrage durch Unternehmen gerecht zu werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung