Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 24. Juli 2009, 09:27

Software::Distributionen::Canonical

Dritte Testversion von Ubuntu 9.10

Die dritte Testversion des für Oktober 2009 geplanten Ubuntu 9.10 steht unter dem Namen »Karmic Koala Alpha 3« zum Testen bereit.

Die Änderungen gegenüber der zweiten Testversion von Karmic Koala sind unter anderem das Update des Kernels von 2.6.30 auf 2.6.31-rc3 und ein Abgleich mit dem Stand des Repositoriums von Debian Sid. HAL wurde durch DeviceKit ersetzt und ist nur noch für die Kompatibilität mit älteren Anwendungen verfügbar.

GNOME wurde auf Version 2.27.4 aktualisiert. Der Standard-Messaging-Client ist nun Empathy anstelle von Pidgin. Der Login-Manager gdm wurde komplett neu geschrieben. Der Dateisharing-Dienst Ubuntu One ist enthalten.

Kubuntu kommt mit einem vollständig erneuerten Desktop auf der Basis eines Veröffentlichungskandidaten von KDE 4.3. Als Alternative zu Konqueror, der nach Angaben der Entwickler mit vielen populären Webseiten nicht kompatibel ist, wird der auf Webkit beruhende Browser Arora mitgeliefert, der schlank und schnell sein soll. Er ist als Standard-Browser eingerichtet. Daneben sind Amarok 2.1.1, KPackageKit 0.4.1.1 und K3b 1.66.0 mit dabei. Erstmals gibt es auch ein Netbook-Image von Kubuntu.

Nach dem Entwicklertreffen (Ubuntu Developer Summit) in Barcelona von 25. bis 29. Mai stehen die Ziele für Ubuntu 9.10 fest, die auf den Launchpad-Seiten Blueprints for Karmic und Blueprints for UDS - Karmic Koala verfolgt werden können. Für die neue Version hatte Mark Shuttleworth recht umfangreiche Ziele vorgegeben. Dazu gehören bessere Energieverwaltung, Einbindung der APIs der »Elastic Compute Cloud« (EC2) von Amazon, bessere Integration von Eucalyptus zum Erzeugen einer eigenen Cloud, flackerfreier Startvorgang durch Implementation der Änderns des Grafikmodus im Kernel, noch kürzere Startzeiten, eine Netbook Edition mit den neuesten Technologien von Moblin und die grafisch anspruchsvolle Gestaltung des Desktops.

Karmic Koala Alpha 3 kann von einer Reihe von Mirror-Servern heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung