Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 29. Juli 2009, 09:24

Slampp 2.0 - fetter Instant-Home-Server

Nach fast drei Jahren Inaktivität meldet sich Kemas Yunus Antonius mit Slampp 2.0 zurück.

Slampp – Kombination aus Desktop und Home-Server

slampp.abangadek.com

Slampp – Kombination aus Desktop und Home-Server

Slampp, ein Zenwalk-basierter Instant-Home-Server und Live-DVD, bringt eine riesige Menge an Paketen mit, um einen Heimserver aufzusetzen.

Slampp 2.0, Codename Kalinda, basiert auf einem Kernel 2.6.28.7 und hat viele vorkonfigurierte Serverdienste an Bord. Für den grafischen Betrieb sind Xorg 7.3 und Xfce 4.6.1 dabei. Mit Lampp, Ruby on Rails, verschiedenen IDEs, Frameworks, Kompilern und Interpretern bringt die Zenwalk-basierte Live-DVD eine komplette Entwicklungsumgebung mit. Neben MySQL enthält Slampp auch die Datenbank-Systeme PostgreSQL und SQLite.

Tor sorgt für anonymes Surfen, für welches Slampp Opera, Links und Iceweasel bereitstellt. Daneben enthält Slampp ein komplettes OpenOffice.org 3.1 sowie diverse Anwendungen für Audio, Video und Grafik. Die Distribution unterstützt die neuen Slackware-Paketformate.txz- und.tlz und ist kompatibel zu Zenwalk- und Slackware-Repositorien. Anwender können auf Netpkg, Slapt-get/Gslapt und zpm/Zendo zurückgreifen, um Software-Pakete zu verwalten.

Antonius bezeichnet Slampp 2.0 als Kombination zwischen Desktop und Server. Die Distribution erscheint auf den ersten Blick nicht gerade als schlanke Server-Lösung, soll aber laut Projekt-Webseite bereits mit einem Pentium, 256 MB RAM und DVD-Laufwerk funktionieren. Slampp kann auf Festplatte oder USB-Stick installiert werden. Es ist auch möglich, diese Speichermedien nur für die persistente Datenhaltung zu verwenden. Das knapp 2 GB große DVD-Image steht auf verschiedenen Spiegelservern zum Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung