Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. August 2009, 20:03

Unternehmen

Always Innovating liefert Touch Book mit Linux aus

Die in Australien sitzende Firma Always Innovating liefert mit dem Touch Book ein Netbook mit vorinstalliertem Linux aus, welches aus zwei Modulen besteht.

Touch Book mit abnehmbaren Bildschirm

Always Innovating

Touch Book mit abnehmbaren Bildschirm

Das Gerät beruht auf einer ARM-Architektur.

Die zwei Teile des Geräts, berührungsempfindlicher Bildschirm mit Rechnerplattform und die Tastatur, können separat erworben werden. In dem Gerät sind zwei Akkus integriert, im Bildschirm mit einer Kapazität von 6.000 mAh, in der Tastatur mit 12.000 mAh. Zusammengesetzt soll das Touchbook laut Herstellerangaben auf eine Laufleistung von zehn bis fünfzehn Stunden kommen. Der Bildschirm hat eine Größe von 8,9 Zoll und löst 1024 x 600 Pixel auf, die Tastatur soll es auf 95 Prozent einer normalen Tastatur bringen. Der Bildschirm ist mit einem Magnetsystem versehen, so dass er sich auch in der Küche an den Kühlschrank kleben lässt.

Das 900 Gramm schwere Touch Book ist mit 256 MB RAM und ebensoviel Flash-Speicher, Wifi 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 2.1 ausgestattet. Als Schnittstellen hat Always Innovating dem Gerät sieben USB 2.0 Ports spendiert, von denen vier innerhalb des Gehäuses liegen, welche für Wlan, Bluetooth und USB-Sticks gedacht sind, die nicht versehentlich abgerissen werden sollen bzw. immer im Gerät verbleiben können. Herz des Rechners ist eine ARM OMAP3-CPU mit 600 MHz. Da 256 MB nicht gerade als üppiger Speicherplatz gelten, wird noch eine SD-Karte mit 8 GB mitgeliefert.

Als Betriebssystem soll Touch Book OS eingesetzt werden, eine Linux-Variante, die sich derzeit noch im Beta-Stadium befindet. Bekannt ist, dass Touch Book OS unter anderem einen Kernel 2.6.29, XFCE 4.4, Firefox 3.0 und Fennec Beta2, Abiword, Gnumeric und Pidgin mitbringt. Später sollen auch OpenOffice, Skype und Flash dabei sein bzw. das Gerät mit Android oder Moblin laufen.

Das Touchbook kann auf der Herstellerseite bestellt werden. Komplett soll es 399 USD kosten, wer nur den Bildschirm möchte, muss 299 USD zahlen. Always Innovating weist darauf hin, dass das Gerät unter Umständen nicht sofort geliefert werden kann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 24 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung