Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 10. August 2009, 13:06

Software::Grafik

Morevna - Auf den Spuren der Blender Foundation

Bereits seit geraumer Zeit entsteht ähnlich den Veröffentlichungen der Blender Foundation unter der Ägide des Synfig-Teams ein Animationsfilm, der ausschließlich auf quelloffene Lösungen zurückgreift.

Angepasste Synfig-Version mit einer Morevna-Szene

morevnaproject.org

Angepasste Synfig-Version mit einer Morevna-Szene

Ähnlich Blender stellt auch Synfig ein Werkzeug für Künstler dar, die damit ein Filmprojekt erstellen wollen. Das zweidimensionale Vektorgrafik- und Animations-Programm wurde ursprünglich von Robert B. Quattlebaum geschrieben und sollte das Hauptwerkzeug der ebenfalls von Quattlebaum gegründeten Voria Studios werden. Das Produkt arbeitet auflösungsunabhängig, unterstützt High Dynamic Range Imaging und wurde seit der Entstehung an die Belange der Animatoren ausgerichtet. Unter anderem unterstützt Synfig automatisches Tweening. Ähnlich wie die Optionen von Flash- oder GIF-Applikationen fügt die Tween-Funktion automatisch zusätzliche Bilder zwischen zwei Key-Frames ein, um eine Bewegungsfolge zu animieren.

Nachdem das Geschäftsprinzip sich nicht tragen konnte, veröffentlichte der Autor die Anwendung im Quellcode und stellte Synfig unter die GNU General Public License (GNU GPL). Mittlerweile umfasst die Entwicklungsgemeinschaft von Synfig zwölf Entwickler. Die letzte offiziell freigegebene Version trägt die Nummer 0.61.09 und wurde Ende des vergangenen Jahres veröffentlicht.

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen Blender und Synfig, neben dem Fokus auf die Filmbranche, stellt der Wille beider Projekte dar, die Funktionen der Anwendung nicht nur anhand von Screenshots und Tutorials, sondern auch anhand eines fertigen Projektes zu zeigen. So arbeiten die Synfig-Entwickler auch an einem Filmprojekt, das explizit auf quelloffene Software und freie Systeme setzt.

Das unter dem Namen »Morevna« gestartete Projekt, wird von insgesamt sechs Personen vorangetrieben und setzte sich zum Ziel, einen Anime über das russische Märchen von Alexander Afanasyev herzustellen. Wie auch bei Blender erhoffen sich die Initiatoren, durch das neue Projekt nicht nur die Bekanntheit der Hauptanwendung zu steigern, sondern durch Tests an realen Projekten Synfig weiter verbessern zu können. Dementsprechend veröffentlichen die Initiatoren des Morevna-Projektes eigene Versionen von Synfig, die um weitere Korrekturen ergänzt wurden. Die letzte Version datiert vom 29. Juli.

Neben neuen Versionen von Synfig stellt das Projekt auch regelmäßig Aktualisierungen des Films bereit. Die neueste Version des Projektes wurde als Jubiläumsausgabe im Mai dieses Jahres lanciert und zeigt in einer vierminütigen Demonstration das Storyboard und die Story Reel (Animatic).

Wann mit der Freigabe der finalen Version des Films zu rechnen ist, steht noch nicht fest. Wie einem im März veröffentlichten Statusbericht entnommen werden kann, sind das Storyboard, die Charaktere und die Musik bereits fertig. Nun geht es an die eigentliche Animation, die Anfang des Jahres nach Angaben des Teams zu 50% fertig war, an die Hintergründe und das Composing.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[7]: Grandioses Geschaeftsmodell! (HundeWurst, Mo, 10. August 2009)
Re[6]: Grandioses Geschaeftsmodell! (Hans Wurst, Mo, 10. August 2009)
Re[5]: Grandioses Geschaeftsmodell! (Holzhaus, Mo, 10. August 2009)
Re[5]: Grandioses Geschaeftsmodell! (LolWurst, Mo, 10. August 2009)
Re[4]: Grandioses Geschaeftsmodell! (Hans Wurst, Mo, 10. August 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung