Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 13. August 2009, 10:22

Software::Desktop::Gnome

GNOME 2.28 Beta1 erschienen

Das GNOME-Team hat die Betaversion von GNOME 2.28 freigegeben, die alle Features des kommenden GNOME 2.28 enthält.

GNOME 2.28 Beta1 (2.27.90) richtet sich an Entwickler und Tester und sollte von normalen Anwendern nicht eingesetzt werden. Die Entwicklung von GNOME 2.28 ist zu einem guten Teil bereits abgeschlossen. Der Code ist weitgehend eingefroren. Am Entwickler-API, das auf GTK+ 2.18, Glib 2.22 und Pango 1.26 beruhen wird, ändert sich nichts mehr. Die Dokumentation des APIs soll bereits vollständig sein. Änderungen an der grafischen Oberfläche dürfen nur noch mit ausdrücklicher Genehmigung des Release-Teams vorgenommen werden, auch an Strings dürfen nur noch in Ausnahmefällen Änderungen vorgenommen werden, um die laufenden Übersetzungen nicht zu stören.

GNOME 2.28 bringt eine Reihe von neuen Modulen mit, die schon im Juli festgelegt wurden. Neu ist gnome-bluetooth, das als externe Abhängigkeit den Linux-Bluetooth-Stack bluez mitbringt und zur Laufzeit obexd benötigt. Es dient zur Verwaltung von Bluetooth und bindet auch Audio-Geräte und Kopfhörer via PulseAudio ein. Zudem ermöglicht es den Internetzugang über Handys.

gnome-disk-utility ersetzt gfloppy. Die Bibliothek libseed wurde ebenfalls hinzugefügt. Als weitere externe Abhängigkeiten kommen libgdata, DeviceKit-disks, WebKit/GTK+ und libchamplain hinzu.

Beim Drucken können die Seiten verkleinert werden, um mehrere Seiten auf ein Blatt zu drucken. Das PDF-Anzeigeprogramm Evince unterstützt nun die Anzeige von Anmerkungen. Der GNOME Power Manager kann jetzt auch mit mehreren Akkus in einem Gerät umgehen, zudem wurde der Einstellungsdialog vereinfacht, und Festplatten können bei Inaktivität heruntergefahren werden.

Im Medienplayer Totem kann man sich in Videos nun in einzelnen Frames vor- und zurückbewegen. Er verwendet nicht mehr das Xine-Backend. Das Instant-Messaging-Programm Empathy erhielt zahlreiche Verbesserungen, unter anderem in der Kontaktliste, im Konversations-Dialog, im Dialog zum Betreten eines Raumes, im Dialog für Audio- oder Videochat und der Geolokalisierung. Zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen gab es im Zeiterfassungsprogramm Hamster und im Webcam-Programm Cheese.

Der Quellcode von GNOME 2.28 Beta1 steht auf den Download-Servern des Projektes für die fünf Untereinheiten Platform, Desktop, Admin, Bindings und Devtools bereit. Auch GNOME Mobile liegt in der Betaversion vor. Zum Compilieren steht ein Modulset für jhbuild zur Verfügung.

Der Zeitplan der GNOME-Veröffentlichungen sieht eine vierwöchige Testphase der Betaversion vor, dann soll am 9. September ein Veröffentlichungskandidat erscheinen. Am 23. September soll dann GNOME 2.28 herausgegeben werden. Der weitere Zeitplan steht bereits bis Ende April 2010, da die nächste GNOME-Version möglicherweise GNOME 3.0 sein wird. Sollte sich das nicht realisieren lassen, würde diese Version die Nummer 2.30 bekommen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung