Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 24. August 2009, 12:12

Software::Distributionen

CentOS 4.8 veröffentlicht

Nachdem Red Hat Mitte Mai das mittlerweile achte Update der Unternehmensdistribution Red Hat Enterprise Linux 4 veröffentlicht hat, bringt auch der freie Nachbau CentOS das Betriebssystem auf den aktuellen Stand.

Im Gegensatz zu den ständigen Updates, die in der Regel nur bestehende Problem korrigieren, präsentierte Red Hat im Mai eine Aktualisierung der Unternehmens-Distribution, die auch funktionale Änderungen und Neuerungen aufwies. So setzt auch die neueste Version 4.8 von CentOS zwar immer noch auf den Kernel 2.6.9, enthält aber gegenüber der letzten Version diverse Erweiterungen. Unter anderem enthält die Distribution aktualisierte Treiber für Intel High Definition Audio (HDA), Realtek RTL810x/RTL8168(9) und für IBM eServer System P eHEA-Netzwerk-Geräte. Desweiteren wurde der virtio-Treiber an die alte Kernelversion angepasst und hinzugefügt.

Neu in CentOS 4.8 ist die Version 3.0.33 von Samba, die zwar keine neuen Funktionen, dafür aber eine Menge Korrekturen enthält. Die GNU Compiler Collection wurde ebenfalls aktualisiert und soll es Entwicklern ermöglichen, Applikationen für die aktuelle Generation 5 der Distribution einfacher zu erstellen. Damit soll Entwicklern Gelegenheit gegeben werden, ihre Applikationen oder Systeme leichter auf RHEL5 oder CentOS 5 migrieren zu können. Wie bereits Red Hat bei der Vorstellung von RHEL 4.8 schrieb, ist das Application Binary Interface (ABI) nicht komplett binärkompatibel zu der neuesten Generation, weshalb eine Neuübersetzung der Applikationen notwendig ist.

Aller Voraussicht nach erreicht auch CentOS 4.8 eine neue Phase des Supports. Nachdem sowohl RHEL als auch CentOS vier Jahre lang mit Korrekturen und Erweiterungen versorgt wurden, soll die Distribution künftig nur noch mit Fehlerkorrekturen beliefert werden. Zwar wird es nach Angaben der CentOS-Entwickler noch eine Version 4.9 von CentOS geben, doch wird sie keine neuen Hardware-Updates mehr mit sich bringen. Anwender, deren Hardware nicht in der Version 4.8 unterstützt wird, werden deshalb gebeten, die aktuelle Generation zu nutzen.

CentOS ist eine an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasste Distribution, die aus den frei verfügbaren Quellen von Red Hat Enterprise Linux erstellt wird. Wie die Entwickler schreiben, ist das Projekt vollständig zu der Redistributions-Richtlinie von Red Hat konform und zielt darauf ab, vollständig kompatibel zu sein. Aus diesem Grund werden primär nur Pakete verändert, die das Hersteller-Logo oder Markenzeichen von Red Hat enthalten. Finanziert wird CentOS durch die Arbeit von freiwilligen Entwicklern und durch Spenden.

Die aktuelle Version von CentOS kann vom Server des Projektes für die Architekturen i386 und x86_64 heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung