Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 25. August 2009, 10:40

Unternehmen

HornetQ - Open Source Messaging Tool von Red Hat

Linux-Distributor Red Hat hat mit HornetQ ein neues, auf der JBoss Messaging Plattform basierendes Messaging-System veröffentlicht.

HornetQ unterstützt mehrere Protokolle, lässt sich in andere Anwendungen einbetten, soll eine hohe Geschwindigkeit bringen und für Cluster geeignet sein. Laut Red-Hat-Entwickler Tim Fox ist HornetQ ein Beispiel für Message Oriented Middleware (MoM).

Die Software steht unter der Apache Software License 2.0 und spaltete sich von JBoss Messaging ab. Die Entwicklung begann unter dem Namen »JBoss Messaging 2.0«, doch als die Unterschiede zur Version 1.x zu groß wurden, beschlossen die Entwickler, aus dem Fork ein unabhängiges Projekt mit eigenem Namen zu machen. Mit der Veröffentlichung von HornetQ liefern die Entwickler auch 65 lauffähige Beispiele mit, welche die Funktionalitäten und einfache Benutzung der MoM aufzeigen sollen.

Die HornetQ-Entwickler legten großen Wert auf Flexibilität. Der Kern beruht auf Plain Old Java Objects (POJOs) und versucht, mit möglichst wenig Abhängigkeiten von externen Bibliotheken auszukommen. Der HornetQ-Kern benötigt nur Klassen aus dem normalen JDK. HornetQ läuft als eigenständige Anwendung, soll sich aber auch leicht in andere Applikationen und Frameworks wie JBoss Microcontainer, Spring oder Google Guice integrieren lassen.

Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich HornetQ noch im Beta-Stadium. Die Message Oriented Middleware kann als Quelltext heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: MoM für Dummies (Sascha Schwarz, Sa, 29. August 2009)
Re[3]: MoM für Dummies (asdf, Mi, 26. August 2009)
Re[2]: MoM für Dummies (..., Mi, 26. August 2009)
Re: MoM für Dummies (Harry, Di, 25. August 2009)
MoM für Dummies (asdf, Di, 25. August 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung