Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 31. August 2009, 09:10

Software::Systemverwaltung

CUPS 1.4 freigegeben

Das unter Linux, Unix und Mac OS X genutzte Drucksystem CUPS wurde in Version 1.4 veröffentlicht.

CUPS 1.4.0 erscheint gut zwei Jahre nach der Version 1.3, die zwischenzeitlich mit mehreren Updates gepflegt wurde. Sie bringt gegenüber Version 1.3 67 neue Features und größere Änderungen mit. Zu diesen gehören bessere Unterstützung für DNS-SD/Bonjour/Zeroconf, Verbesserungen an diversen Kommandos, neues Design sowie funktionale Erweiterungen der Web-Oberfläche und viele mehr.

CUPS ist nun konform zu den noch in der Entwurfsphase stehenden Versionen 2.0 und 2.1 der IPP-Spezifikationen. Die IPP-, LPD- und Socket-Backends können jetzt per SNMP abgefragt werden. Das Treiber-Entwicklungskit CUPS DDK (Driver Development Kit) ist nun Standard-Bestandteil von CUPS.

CUPS (Common UNIX Printing System) wurde von der Firma Easy Software entwickelt. Das Drucksystem wurde längst zum Standard bei vielen Linux-Distributionen und einigen UNIX-Systemen, da es unter anderem das Internet Printing Protocol (IPP) unterstützt und alle Fähigkeiten der Drucker nutzen kann. Seit Februar 2007 ist Apple neuer Eigner von CUPS und Arbeitgeber des Hauptentwicklers von CUPS, Michael Sweet.

CUPS 1.4 steht im Quellcode zum Download bereit. Anleitungen zum Zugriff auf das SVN-System der Entwickler und zum Erstellen von RPM-Paketen sind vorhanden. Die Lizenz ist weiterhin die GPLv2 und LGPLv2 mit einigen zusätzlichen Rechten. Die Zusätze ermöglichen die Verwendung mit Mac OS X und der OpenSSL-Bibliothek.

Für die weitere Entwicklung sind noch keine Termine bekannt. Der Roadmap zufolge soll CUPS 1.5 mehr als 30 neue Features erhalten und auch für die weiteren Versionen sind bereits einige Features geplant.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung