Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. September 2009, 13:26

Gesellschaft::Wissen

11. Wikipedia-Schreibwettbewerb gestartet

Gestern wurde der 11. Schreibwettbewerb der deutschsprachigen Wikipedia gestartet.

Bis zum 30. September können Artikel aus den vier Sektionen exakte Wissenschaften, Kultur, Gesellschaftswissenschaften und Technik vorgeschlagen werden, die dann von einer achtköpfigen Jury, welche ihre Bewertungskriterien offenlegen muss, bewertet werden. Zudem sollen auch einige neue »exzellente« und »lesenswerte Artikel« entstehen. Die Jury wurde vom 11. bis 18. August gewählt und setzt sich aus Redlinux und Achim Raschka für die exakten Wissenschaften, DieAlraune und Poupou l'quourouce für Kultur, Wwwurm und Voyager für Gesellschaftswissenschaften sowie DerHexer und Hans-Jürgen Hübner für Geschichte zusammen.

Um einen Artikel zu nominieren, muss er in der entsprechenden Sektion gelistet und der nominierte Artikel mit dem Baustein »{{Schreibwettbewerb}}« versehen werden. Wird Feedback gewünscht, bedarf es auch noch eines Eintrags im Schreibwettbewerb-Review. Die Jury wird am Ende die Artikelversion bewerten, welche am 30. September um 23:59 Uhr online ist.

Die Jury wertet die eingegangenen Nominierungen im Oktober aus und gibt das Ergebnis voraussichtlich am 24. Oktober, aber spätestens am 1. November, bekannt. Bis zum 31. Oktober können zudem Stimmen für den Publikumspreis abgegeben werden. Anschließend können die nominierten Artikel für die exzellenten oder lesenswerten Artikel kandidieren.

Für die Gewinner gibt es eine große Menge Sachpreise, größtenteils von Privatpersonen gespendet wurden. Darunter sind unter anderem DVDs, Bücher, Drucke, ein Abenteuertag und Eintrittskarten für Sportveranstaltungen oder Konzerte. Der Schreibwettbewerb soll Spaß machen, darum gibt es auch etliche lustige Sonderpreise, beispielsweise handgestrickte grüne Socken in Wunschgröße für den bestplatzierten Artikel, in dem »leuchtend grün« oder eine Ente auftritt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung