Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 4. September 2009, 13:13

Russische Lehrer lernen Linux

Die Migration russischer Schulen ist voll in Gange, nun soll damit begonnen werden, 60.000 Lehrer und 7.500 Tutoren im Umgang mit dem freien Betriebssystem zu schulen.

Das Bildungsministerium hat die Schulung ausgeschrieben und dafür ca. 132 Millionen Rubel bereitgestellt. Der Zuschlag wird am 1. Oktober erteilt, danach sollen die Lehrer bis zum Jahresende mit Linux vertraut gemacht werden.

Zum einen sind Kurse an Schulen geplant, für Schulen in kleinen Städten und Dörfern sollen die Fortbildungen als Fernunterricht angeboten werden. Die Schulungen sollen in zwei Stufen ablaufen. Am Anfang sollen die Pädagogen lernen, wie Linux installiert wird und die Anwendungsprogramme funktionieren, im zweiten Schritt, wie sie ihre Kenntnisse an die Schüler weitergeben. Das Unternehmen, welches die Ausschreibung am ersten Oktober gewinnt, muss bis zum 15. November einen Schulungsplan bereitstellen und die 7.500 Tutoren geschult haben, um anschließend mit den eigentlichen Fortbildungen beginnen.

Die Schulungen sollen in Gruppen von nicht mehr als 20 Teilnehmern stattfinden und mindestens 72 Unterrichtsstunden umfassen. Die Teilnehmer sollen ihr Wissen anschließend weiter vermitteln, so dass sich bis zum Jahresende mindestens je ein Lehrer aus jeder der 61.000 russischen Schulen mit dem freien Betriebssystem und den mitgelieferten Anwendungsprogrammen auskennt.

Die Migration der russischen Schulen begann bereits 2007, nachdem es Probleme mit illegalen Windowskopien gab. Nach einem erfolgreich durchgeführten Pilotprojekt Anfang 2008 war die endgültige Migration beschlossene Sache. Diese soll bis Ende 2009 abgeschlossen sein. Die Schulen müssen anschließend drei Jahre mit dem freien Betriebssystem arbeiten, danach können sie entscheiden, ob sie weiterhin Linux verwenden oder zu Microsoft Windows zurückkehren. Letzteres müssen Sie dann allerdings aus ihrem eigenen schmalen Budget bezahlen. Neben dem Ausbildungspaket hat Russland auch Pakete für Modernisierung (25 Millionen Rubel) und technischen Support (32 Millionen Rubel) ausgeschrieben.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung