Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 15. September 2009, 09:54

Software::Desktop::Gnome

Erster Quartalsbericht der GNOME Foundation

Die GNOME Foundation hat erstmals einen Quartalsbericht veröffentlicht, der die Aktivitäten im GNOME-Projekt und in der Foundation zusammenfasst.

Bisher hatte die GNOME Foundation jedes Jahr einen Jahresbericht vorgelegt. Aktuellere Informationen aus dem GNOME-Umfeld waren jedoch nicht so häufig. Dies soll ab sofort mit vierteljährlichen Berichten verbessert werden. Der erste Quartalsbericht wurde jetzt als PDF-Datei veröffentlicht und bezieht sich auf das 2. Quartal 2009.

Für das Release-Team berichtet Vincent Untz, dass das letzte Quartal sehr viel Aktivität mit sich brachte. Wichtige Themen wurden diskutiert und Entscheidungen gefällt. Zur Veröffentlichung von GNOME 2.26 war das Speichern und Wiederherstellen von Sitzungen ein wichtiges Thema, weil Regressionen korrigiert werden mussten. Danach folgte die Umstellung auf Git. Die Planung für GNOME 2.28 und 3.0 wurde abgeschlossen.

Das Bugsquad-Team gibt die Schließung von 12549 Fehlermeldungen bekannt. Allein für GnuCash wurden in einer Aufräumaktion über 3300 Fehler geschlossen. 9978 neue Fehlermeldungen und Feature-Wünsche wurden geöffnet.

Das Marketing-Team begann eine Reihe von Aktivitäten wie das Programm »Friends of GNOME«. Das GNOME-Journal wurde wiederbelebt. Das Web-Team schrieb eine neue Version der GNOME-Webseite, die mit der Freigabe von GNOME 2.28 online gehen wird. Sie wird auf Plone beruhen. Das Usability-Team befasste sich unter anderem mit Prototypen der neuen GNOME-Shell und einer möglichen Neuentwicklung des Tab-Widgets. Außerdem führte Anton Kerezov eine Online-Umfrage zur Desktop-Benutzung der Anwender durch. Erwähnenswert ist außerdem die Initiative »One Hundred Paper Cuts« von Ubuntu.

Das Accessibility-Team machte zahlreiche Fortschritte, unter anderem an MouseTrap, WebKit, Java ATK-Wrapper, AT-SPI, Mono und Clutter. Vergrößerung eines beliebigen Bildschirmausschnitts ist in Arbeit, ebenso das GNOME Desktop Automation Project (Mago). Das noch kleine Documentation Team begann mit der Verbesserung von Dokumentation und Online-Hilfe und stellt alle neuen Dokumente unter die Lizenz CC-BY-SA 3.0. Weitere Berichte kommen vom Art Team, GNOME Mobile und GNOME Events. Zum Abschluss gibt die GNOME Foundation einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben im zweiten Quartal. Dank der Sponsorengelder vom Desktop-Summit lagen die Einnahmen deutlich über den Ausgaben.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 27 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: Webkit (glasen, Di, 15. September 2009)
Re[4]: Webkit (pinky, Di, 15. September 2009)
Re[4]: Webkit (peder, Di, 15. September 2009)
Re[6]: Webkit (Odol, Di, 15. September 2009)
Re[3]: Fake! (Odol, Di, 15. September 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung