Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. September 2009, 15:23

Gemeinschaft::Konferenzen

Programm für Linux-Kongress und OSDevCon vorgestellt

Das Programm für den Linux-Kongress und die OpenSolaris Developer Conference (OSDevCon) 2009, die beide gemeinsam in Dresden stattfinden, steht nun fest.

Vom 27 bis 30. Oktober ruft die German Unix User's Group (GUUG) zum mittlerweile 16. Linux-Kongress nach Dresden. Ursprünglich war Hamburg zum dritten Mal als Veranstaltungsort vorgesehen und der Kongress hätte bereits am 22. September beginnen sollen, doch zur ursprünglich geplanten Zeit werden mehrere Kongresse in Hamburg abgehalten und Hotelzimmer sind dadurch teurer. Zudem konnte man durch die Verschiebung eine Terminkollision mit der Linux Plumbers Conference in Portland vermeiden. Dadurch wurde es auch Kernelentwickler Theodore Ts'o möglich, seine Teilnahme zuzusagen. Er wird in Dresden die Keynote des ersten Tages zum Thema »Linux and Open Source in 2010 and Beyond« sowie einen weiteren Vortrag halten.

Der Kongress ist in zwei Tutorientage und zwei Vortragstage aufgeteilt, die auch separat gebucht werden können. Am 27. und 28.10. finden drei zweitägige Tutorien statt. Drei weitere eintägige Tutorien stehen am 27.10. und eines am 28.10. zur Auswahl. Die Vorträge finden in zwei parallelen Reihen am 29. und 30.10. statt. Unter den Referenten sind unter anderem Glauber Costa, Felix von Leitner, Andi Kleen, Volker Lendecke, Heinz Mauelshagen, Jan Kara, Harald Welte und Jörn Engel.

Der Kongress findet im Dorint-Hotel Dresden statt. Die Registrierung soll heute im Laufe des Tages online gehen.

Parallel zum Linux-Kongress findet die OpenSolaris Developer Conference am gleichen Ort statt. Auch dessen Programm ist nun online. Die Keynote am 29.10. wird von Simon Phipps gehalten. Auch diese Konferenz wird von der GUUG organisiert. Sie erfordert eine separate Registrierung, die ebenfalls noch heute online gehen soll.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung