Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. Oktober 2009, 18:20

StorCenter ix2-200 - Linux-basiertes NAS von Iomega

Der Speicherspezialist Iomega hat mit dem StorCenter ix2-200 ein Linux-basiertes NAS (Networked Attached Storage) auf den Markt gebracht, das bis zu vier Terabyte Speicher und RAID 1 unterstützt.

StorCenter ix2-200 von Iomega

Iomega

StorCenter ix2-200 von Iomega

Das ix2-200 fasst zwei 3,5-Zoll-Festplatten, läuft mit LifeLine Linux und hat einen Energieverbrauch von 5 bis 19 Watt. Nutzer können die im NAS verbauten Festplatten selbstständig wechseln. Die Speicherlösung bietet eine QuikTransfer-Kopiertaste und kann als DLNA/UPnP-Mediaserver fungieren. Neben Raid 1 unterstützt das ix2-200 auch JBOD (Just a Bunch Of Disks, fasst mehrere Festplatten zu einer zusammen) und iSCSI-Block-Level-Access.

Im Inneren finden sich eine CPU mit 1 GHz Task und 256 MB RAM. Neben einem Gigabit-Ethernet-Port verfügt das Gerät über drei USB-2.0-Ports. Mittels der QuikTransfer-Taste lassen sich ausgewählte Dateien zwischen dem NAS und einem anderen NAS, USB-Speicher oder einem angeschlossenen Linux-, Mac OS X- oder Windows-Rechner kopieren. Über ein angeschlossenen USB-Bluetooth-Stick können die Daten auch an ein mobiles Gerät übertragen werden.

Das ix2-200 misst 94 x 203 x 141 mm, lässt sich über eine Web-Oberfläche verwalten und kann auch als Druck-Server eingesetzt werden. Das StoreCenter ix2-200 ist kostet 270 US-Dollar, die Variante mit 2 TB Speicherplatz 370 USD. Das 4-TB-Modell ist noch nicht erhältlich. Wenn es in den Handel kommt, wird es 700 USD kosten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung