Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 20. Oktober 2009, 15:45

Gesellschaft::Politik/Recht

Univention Corporate Server 2.3 als Betaversion

Eine Betaversion des Univention Corporate Server 2.3 mit zahlreichen neuen Funktionen steht zum Testen bereit.

Der Linux-Distributor Univention will in Version 2.3 des Univention Corporate Server die Funktionalität ausbauen, wobei vorhandene Bedien- und Konfigurationskonzepte beibehalten werden und einmal vorgenommene Einstellungen beim Update erhalten bleiben sollen.

Die Betaversion des für Dezember geplanten UCS 2.3 bietet als optional installierbare Komponente neben KDE auch GNOME an. Im Univention Directory Manager wurden weitere AJAX-Elemente für mehr Bedienkomfort integriert. Das System beruht nun vollständig auf Debian 5.0 »Lenny«, ist jedoch in einigen Bereichen aktueller. So sind OpenOffice.org 3.1, Firefox 3.5 und Adobe Flash Player 10 integriert. Der Kernel liegt in Version 2.6.30 vor und bietet die SELinux-Erweiterung als Option. Weitere Komponenten sind Samba 3.3, OpenLDAP 2.4.15 und PostgreSQL 8.3.

Als weitere Neuerungen kommen durch den neuen Kernel der Hypervisor KVM und die Dateisysteme ext4 und btrfs hinzu. Ferner kann das System nun als DHCP-Client konfiguriert werden.

Die Betaversion von UCS 2.3 kann für 32- und 64-Bit-x86-Rechner ohne Registrierung heruntergeladen werden. Sie steht mit drei Kernelversionen, 2.6.18, 2.6.26 und 2.6.30, zur Verfügung. Kernel 2.6.18 und Kernel 2.6.26 werden mit Xen-Dom0-Unterstützung ausgeliefert, Kernel 2.6.30 enthält nur Xen-DomU-Unterstützung. Eine Übersicht der Neuerungen findet man auf der Seite Highlights in UCS 2.x. Feedback zu der neuen Version, die im Dezember offiziell erscheinen soll, ist erwünscht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung