Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 2. November 2009, 12:32

Software::Datenbanken

MariaDB erreicht Beta-Status

Wie der MySQL-Erfinder Michael »Monty« Widenius bekannt gab, steht mit MariaDB 5.1.38 eine erste Betaversion der auf der Maria-Engine aufsetzenden MySQL-Version zum Download bereit.

Zu der wichtigsten Änderung von MariaDB gegenüber MySQL 5.1 gehört die Implementierung der Maria-Engine. Die Storage-Engine »Maria« wurde von den MySQL-Veteranen Sergei Golubchik, Oleksandr »Sanja« Byelkin, Guilhem Bichot und Michael »Monty« Widenius in den letzten drei Jahren entwickelt. Das Produkt erreichte bereits Mitte 2008 die stabile Version 1.0 und wurde der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das primäre Ziel von Maria war die Entwicklung einer absturzsicheren Alternative zu MyISAM. Im Falle eines Absturzes soll Maria alle Tabellen der Datenbank aus einem sicheren Stand rekonstruieren, ohne dass ein Datenverlust entstehen kann. Das zweite Ziel stellte die Qualität dar.

Resultierend aus der Nutzung von Maria versprechen die Entwickler eine schnellere Abarbeitung von komplexen Abfragen. Eine weitere Neuerung gegenüber der Originalversion von MySQL stellt die Implementierung der PrimeBase XT Engine (PBXT) dar. Abfragen verarbeitet MariaDB in einem so genannten »Pool of Threads«, was zu weniger Tabellensperren führen soll. Ferner hat das Team zahlreiche Warnungen aus der Originalversion von MySQL entfernt. Zu den behobenen Fehlern gehören unter anderem Deadlocks.

Die nun freigegebene MariaDB setzt den ursprünglichen Gedanken fort, Maria als Standardengine in MySQL einzubinden. Wie Widenius schreibt, ist es dem Team allerdings nicht möglich, eine Redistribution von MySQL unter demselben Namen zu vertreiben, weshalb die Entwickler ihre Abwandlung unter einem anderen Namen veröffentlichen. Im Kern soll MariaDB allerdings weiterhin MySQL sein. Widenius verspricht, alle Patches, Sicherheitskorrekturen und Verbesserungen der aktuellen und künftigen MySQL-Versionen ebenso in MariaDB aufzunehmen.

MariaDB 5.1.38 kann ab sofort direkt von der Seite askmonty.org heruntergeladen werden. Neben generischen Paketen für die x86 und x86_64-Architekturen bietet das Team Pakete für Debian und Ubuntu sowie den Quellcode der Entwicklung an. Offizielle Pakete für RHEL und CentOS sollen in Kürze folgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 14 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung