Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. November 2009, 14:24

Software::Desktop

Khronos Group veröffentlicht Standard OpenWF

Die Khronos Group hat den OpenWF-Standard publiziert, der ein OpenGL-basiertes Fenstersystem für eingebettete Geräte definiert.

Die Khronos Group ist ein Industrie-Konsortium, das die Familie der OpenGL-Standards entwickelt. Sie besteht aus zahlreichen Mitgliedsunternehmen, Unterstützern und Mitgliedern aus dem Forschungsbereich.

Bisher existierten mit OpenGL und OpenGL ES zwar Grafikstandards für den eingebetteten Bereich, das darüber befindliche Fenstersystem war jedoch nicht standardisiert. Das ändert sich nun mit Version 1.0 von OpenWF. OpenWF ist nach Angaben der Organisation eine betriebssystemunabhängige und hardwareneutrale Basis zur Erstellung von Fenstersystemen. Es soll einen neuen Grad von Portierbarkeit, Beschleunigung und Abstraktion für Fenstersysteme bringen und viele Funktionen enthalten.

OpenWF nutzt bestehende APIs wie OpenGL ES für schnelle und portable 3D-Grafik, OpenVG für beschleunigte Vektorgrafik und OpenMAX für Multimedia. Es besteht aus zwei separaten, sich ergänzenden Schnittstellen: OpenWF Composition und OpenWF Display. OpenWF Display ermöglicht den Zugriff auf die Display-Hardware in portabler Weise, um beispielsweise die Bildattribute zu setzen. OpenWF Composition dagegen ist für die Darstellung der Fenster zuständig. Es bietet die Komposition von zwei- und dreidimensionalen Grafikausgaben, Alpha-Kanäle, Maskierung, Skalierung, Rotation, und einiges mehr. Die Beschleunigung versucht die Fähigkeiten der Grafikchips optimal auszunutzen.

Der Einsatz von OpenWF soll zur Beschleunigung der Anwendungs-Ausgaben durch Vermeidung von redundanten Speicherzugriffen und Halbierung der benötigten Speicherbandbreite führen. Dies soll auch zu erheblichen Energieeinsparungen beitragen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung