Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. November 2009, 08:44

Gemeinschaft

Texas Instruments tritt OSADL bei

Der Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) wird Mitglied des Open Source Automation Development Labs.

Das Open Source Automation Development Lab (OSADL) startete 2006 mit elf Mitgliedsfirmen. Ziele der Genossenschaft sind, in einem separaten Echtzeit-Kernelbaum die Automatisierungsaspekte von Linux mit einer großen Nutzerbasis anzugehen, eine Standardisierung auf Basis von POSIX zu erreichen und eine Gemeinschaft im Bereich Open-Source-Automatisierung zu schaffen. Seither wurden Treiber auf Linux portiert und in den offiziellen Linux-Kernel gebracht, Anwendungen portiert und Unterstützung für den Realtime-Preemt-Patch geleistet.

Mit einem Jahresumsatz 2008 von 12,5 Mrd. US-Dollar und 25.000 Mitarbeitern dürfte TI das bisher größte Mitgliedsunternehmen des OSADL sein. Im Markt der eingebetteten Systeme, der auch für das OSADL relevant ist, ist TI besonders mit den auf ARM beruhenden OMAP-Prozessoren aktiv. So wird beispielsweise der OMAP3530, der mit 600 MHz läuft, auf dem populären Beagleboard eingesetzt. Dieses enthält vollständige PC-Funktionalität und wird von mehreren bedeutenden Linux-Distributionen direkt unterstützt, darunter Debian und Ubuntu. Android läuft ebenfalls auf diesem Board. Dadurch lässt sich mit geringem Aufwand ein Entwicklungssystem für eingebettete Geräte einrichten, auf dem man auch direkt testen kann.

Mit der Entwicklung und Veröffentlichung des Beagleboards sowie der Mitgliedschaft im OSADL bekräftigt TI nach Ansicht des OSADL seinen Einsatz für Open Source und erweist sich als Partner der Gemeinschaft. Vor kurzem stellte TI eine neue ARM-Plattform vor. Die Sitara-Chipfamilie läuft mit bis zu 1 GHz bei weniger als einem Watt Verbrauch.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: TI > Intel? (haha, Mo, 23. November 2009)
Re: TI > Intel? (lordbla, Mo, 23. November 2009)
Re[2]: TI > Intel? (siy, Mo, 23. November 2009)
Re: TI > Intel? (Martin M., Mo, 23. November 2009)
TI > Intel? (noah, Mo, 23. November 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung