Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. November 2009, 12:45

Software::Grafik

Inkscape 0.47 freigegeben

Ein Jahr nach der letzten Veröffentlichung haben die Entwickler des freien Vektorgrafikprogramms Inkscape eine neue Version freigegeben.

Photorealistisches Bild in Inkscape

inkscape.org

Photorealistisches Bild in Inkscape

Entgegen der Vermutung, die die relativ kleine Versionsnummer suggeriert, kommt die neue Version des freien Vektorgrafikprogramms Inkscape mit einer Vielzahl an neuen Funktionen und Verbesserungen. So enthält sie maßgebliche Verbesserungen in den Kernkomponenten und präsentiert sich mit vielen neuen leistungsstarken Werkzeugen.

Durch ein überarbeitetes Knotenwerkzeug ist es nun möglich, Ausschneidungspfade und Masken von Objekten auf der Zeichnungsfläche zu bearbeiten, ohne diese aufzulösen. Die Einrast- und Verschiebe-Steuerung gestaltet sich darüber hinaus nun viel präziser. Ebenso gibt es nun die neue Option, Knoten automatisch zu glätten. Das Modellierwerkzeug wurde um neue Modi erweitert. Unter anderem lässt sich für Transformationen, Duplizieren und dem Löschen markierter Objekte der gleiche »weiche Pinsel« nutzen wie bei der Pfadbearbeitung und den Färbemodi. Durch die Anwendung des Werkzeugs lassen sich so kleine Objekte, wie zum Beispiel gekachelte Klone, leicht in komplexe Texturen verändern.

Die Einstellungen für das Kalligrafiewerkzeug lassen sich nun als Vorlage abspeichern und wiederherstellen, um sich wiederholende Effekte zu erzeugen. Mit der Umschalt- und ALT-Taste lassen sich ferner Veränderungen am markierten Pfad erzeugen, ohne das Werkzeug zu verlassen. Mit einem neuen Radiergummi lassen sich in Incscape 0.47 Objekte oder Teile von Objekten nun auch entfernen.

Möglichkeiten der Spiralpfade in Inkscape 0.47

inkscape.org

Möglichkeiten der Spiralpfade in Inkscape 0.47

Eine weitere Neuerung von Inkscape stellen Spiralpfade dar. Die Alternativmethode zu Bezierkurven soll eine leichtere Handhabung von Pfaden in vielen Situationen ermöglichen. Die neue Technik ist in allen Werkzeugen verfügbar.

Nach über einem Jahr intensiver Entwicklung und Umbau wurde mit Inkscape 0.47 auch die Geschwindigkeit verbessert. Ferner enthält die neue Version weitere Funktionen wie automatisches Speichern, weitere vorgefertigte Filter, neuer Cairo-basierender PS- und EPS-Export, Rechtschreibprüfung, optimierte SVG-Code-Optionen und vieles mehr. Außerdem hat das Team etliche Fehler beseitigt. Eine Liste aller Änderungen führt das sehr ausführliche Changelog der aktuellen Version auf.

Inkscape ist ein unter den Bedingungen der GNU General Public License (GPL) erhältlicher Vektorgrafik-Editor. Er wird von seinen Autoren im Hinblick auf seinen Leistungsumfang mit etablierten Programmen wie Illustrator, Freehand und CorelDraw verglichen. Seinen Ursprung fand er in Sodipodi. Aufgrund von Unstimmigkeiten über die Ziele und den Entwicklungsweg des mittlerweile eingestellten Projektes spaltete sich Inkscape ab, wechselte die Sprache von ehemals C auf C++ und das Toolkit von GTK+ auf gtkmm. Die wohl größte Änderung betraf allerdings die Benutzeroberfläche: Während Sodipodi die GUI nach dem Vorbild von Gimp gestaltete, entschieden sich die Programmierer des Forks für eine einheitliche Oberfläche nach dem Vorbild von Xara Extreme.

Inkscape 0.47 kann ab sofort vom Server des Projektes im Quellcode heruntergeladen werden. Ferner stehen im offiziellen Repositorium compilierte Versionen für Mac OS X 10.5 und 10.6, sowie für Windows zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 27 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung