Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 2. Dezember 2009, 16:37

Software::Groupware

Open-Xchange mit neuer Version und Konnektor zu Mozilla Thunderbird

Open-Xchange hat seinen Groupware-Server auf Version 6.14 aktualisiert, die Open-Source-Gemeinschaft steuerte einen Konnektor zur Anbindung von Mozilla Thunderbird bei.

Die neue Version 6.14 von Open-Xchange bringt eine einfach zu benutzende Integration von externen E-Mail-Accounts und -Diensten sowie den Import von Kontaktdaten aus sozialen Netzen wie XING, LinkedIn und Facebook. Sofort nach dem Start wird den Benutzern ein Konfigurationsassistent präsentiert, der in vier einfachen Schritten die wichtigsten Eingaben ermöglicht. Kontaktdaten von XING, Facebook oder LinkedIn werden, sobald sie in die persönlichen Open-Xchange Adressbücher kopiert wurden, automatisch aktualisiert. Auch die Konfiguration der Synchronisation mit Smartphones wird von dem Assistenten erleichtert.

Weitere Neuerungen in Version 6.14 sind nach Herstellerangaben die Veröffentlichung von Ordnern mit Dokumenten, um auch ohne Open-Xchange Zugang zu freigegebenen Dokumenten zu bekommen, erweiterte Funktionalität des Team-Kalenders, neue Farbgebung und Icons für mehr Benutzerkomfort, neue Online-Hilfe und Benutzerhandbücher sowie ein verbesserter »OXtender« zur Anbindung von Microsoft Outlook. Einzelheiten zu den Änderungen findet man in einer Funktionsübersicht (PDF).

Bestehende Kunden von Open-Xchange erhalten das Update im Rahmen ihrer Software-Maintenance. Die neue Version kann mit Hilfe von personalisierten Testaccounts kostenlos ausprobiert werden.

Die Nutzer können jetzt auch mit Mozilla Thunderbird ihre E-Mail, Kalender- und Kontaktdaten auf dem Open-Xchange Server bearbeiten. Der unter der GPL veröffentlichte »Community OXtender for Thunderbird« sorgt für die Synchronisierung der Daten zwischen Open-Xchange Server und Thunderbird. Da auch die E-Mails zwischen Open-Xchange Server und Thunderbird übertragen werden, lässt sich Thunderbird als vollwertiger und ausgereifter Client für die Offline-Bearbeitung nutzen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung