Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. Dezember 2009, 11:41

Software::Entwicklung

Entwicklung von GCC 4.5 schreitet voran

In einem Statusbericht an die GCC-Mailingliste verkündet der SUSE-Mitarbeiter Richard Guenther das Ende von Stage3 für die kommende Version 4.5 von GCC.

Stage3 ist die zwei Monate andauernde Periode, in der die Entwickler nur noch Fehler beheben und keine neuen Funktionen mehr eingeführt werden dürfen. Bis zur endgültigen Freigabe werden aber noch einige Monate vergehen.

Das GCC-Projekt organisierte die Entwicklung neuer Versionen in drei »Stages«: In Stage1 sind beliebige Änderungen erlaubt, hier werden üblicherweise grundlegende Neuerungen aus separaten Entwicklungszweigen übernommen. Neue Funktioen müssen auf mindestens drei verschiedenen Architekturen getestet werden. Stage2 wurde mit GCC 4.4 entfernt, Stage3 dient hauptsächlich der Stabilisierung - allerdings dürfen Funktionen, die in Stage1 nicht fertiggestellt werden konnten, mit einer guten Begründung noch nachgereicht werden. Nach Stage3 werden nur noch Korrekturen am Code und an der Dokumentation eingepflegt.

Einen ersten Veröffentlichungskandidaten von GCC 4.5 wird es allerdings erst geben, wenn die Zahl der mit der höchsten Priorität (P1) bewerteten Regressionen auf Null gesunken ist. Derzeit weist die Statistik noch 26 solcher Regressionen aus, davon sind in den letzten zwei Monaten sieben neu hinzugekommen. Unter Priorität 1 werden Fehler erfasst, die schwerwiegende Auswirkungen haben, etwa GCC auf einer bestimmten Plattform unbenutzbar machen oder zur Erzeugung falschen Maschinencodes führen. Bei GCC 4.4 vergingen zwischen dem Ende von Stage3 und der endgültigen Freigabe der Compiler-Suite noch einmal sieben Monate.

Das Änderungslog für GCC 4.5 enthält eine lange Liste von Änderungen, darunter verbesserte Unterstützung für den kommenden ISO C++-Standard C++0x (z.B. Lambda-Ausdrücke) und die kommende POWER7-Architektur von IBM sowie die Entfernung der Itanium-1-Variante.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung