Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. Dezember 2009, 13:20

Software::Entwicklung

Mono 2.6 und MonoDevelop 2.2 veröffentlicht

Knapp neun Monate nach der letzten Version haben die Entwickler der Mono-Entwicklungsumgebung MonoDevelop und der freien Implementierung von Microsoft.NET, »Mono«, neue Versionen veröffentlicht.

MonoDevelop 2.2 unter Mac OS X

monodevelop.com

MonoDevelop 2.2 unter Mac OS X

Mono ist ein ehemals von Ximian initiiertes Projekt, das eine freie Implementierung von Microsoft.NET zum Ziel hat. Nachdem das Unternehmen von Novell übernommen wurde, wechselten die Entwickler auch ihren Arbeitgeber, so dass die Entwicklung der aktuellen Version überwiegend von Novell vorangetrieben wird. Die Laufzeitumgebung funktioniert auf vielen Plattformen. Auch die Abdeckung der.NET-Features ist ziemlich umfassend, auch wenn die Mono-Versionen nicht mit dem aktuellen Stand der.NET-Entwicklung mithalten können.

Mono 2.6 bringt eine Vielzahl von neuen Funktionen und unterstützt weitere APIs des Originals. Unter anderem wurden der Implementierung einige C#-4.0-APIs aus dem kommenden Version.NET 4 hinzugefügt. Darüber hinaus haben die Entwickler die.NET-Alternative um die Möglichkeit erweitert, anstelle des JIT-Compilers die Low Level Virtual Machine (LLVM) als Backend für die Codegenerierung zu nutzen. Die neue Debugger-Engine unter dem Namen »Soft Debugger« ermöglicht es, direkt vom MonoDevelop unter anderem ASP.NET-, Moonlight-, Desktop- und iPhone/MonoTouch-Anwendungen zu untersuchen. »LINQ to SQL« ermöglicht darüber hinaus die Nutzung von verschiedenden SQL-Servern als Backend zum Speichern von Informationen. Die Implementierung sei allerdings noch nicht komplett. Offiziell unterstützt werden im Moment nur der Microsoft SQL Server und SQLite.

MonoDevelop für Windows

monodevelop.com

MonoDevelop für Windows

Neu in Mono 2.6 ist ebenfalls das ParallelFx-Framework. Hinter dem Schlagwort verbirgt sich eine SMP-Bibliothek, die unter anderem parallele Schleifen ermöglicht. Darüber hinaus wurden in WinForms 176 Fehler behoben. Eine Liste aller Änderungen führt das Changelog der neuen Version.

Zeitgleich mit Mono 2.6 gaben die Entwickler auch eine neue Version der Entwicklungsumgebung MonoDevelop frei. MonoDevelop ist eine Entwicklungsumgebung hauptsächlich für C# und andere.NET-Sprachen. Zu ihren wichtigsten Features zählen automatische Code-Vervollständigung, Klassenansicht, eingebaute Online-Hilfe, Unterstützung für Projekte und die Möglichkeit, das Programm mit Plugins zu erweitern.

Zu den Neuerungen der Version 2.2 gehören neben der Unterstützung des Mono Soft Debuggers auch die offizielle Unterstützung der Windows- und Mac OSX-Plattformen. Die Projektverwaltung unterstützt nun mehrere Targets und verschiedene Ausführungs-Modi. Als Ausführungs-Modus können beispielsweise ein Debugger oder Profiler gewählt werden. Eine weniger funktionelle, dafür aber die Benutzer durchaus betreffende Änderung ist die Umstellung der Lizenz. MonoDevelop 2.2 wird nun unter der LGPLv2 und der MIT-X11-Lizenz angeboten.

Weitere Änderungen, die in MonoDevelop 2.2 geflossen sind, betreffen unter anderem den Texteditor, der nun über eine verbesserte Code-Formatierungsfunktion verfügt. Die Templates-Funktion wurde darüber hinaus komplett überarbeitet. Ferner verfügt die Applikation über eine Auto-Save-Funktion und der vi-Modus wurde um neue Kommandos ergänzt.

Sowohl Mono 2.6 als auch MonoDevelop 2.2 können ab sofort von der Seite der jeweiligen Projekte heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung