Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 17. Dezember 2009, 10:05

Software::Distributionen

ReactOS 0.3.11

Der Windows-Nachbau ReactOS 0.3.11 bringt ein neue Speicherverwaltung und viele Verbesserungen in den Sound-Treibern.

ReactOS ist ein ein Betriebssystem, das es sich zum Ziel gesetzt hat, vollständig zu neueren Windows-Versionen kompatibel zu sein. Der Kernel ist nach Entwicklerangaben weitgehend kompatibel mit NT 5.2.

Mehr Zeit als geplant ist seit der letzten Version verflossen, da nach Angaben der Entwickler immer wieder kritische Fehler die Freigabe verhinderten. Jetzt wurde Version 0.3.11 doch noch fertiggestellt. Nach wie vor ist es eine Alphaversion, die mit zahlreichen Geräten und Programmen noch nicht zusammenarbeitet. Die Speicherverwaltung wurde in dieser Version fast vollständig neu geschrieben. Dadurch soll sie nun viel zuverlässiger arbeiten. Der Anlass für die Überarbeitung war aber die Unterstützung der ARM-Architektur, deren Speicherverwaltung ganz anders arbeitet als die der x86-Architektur. Die Änderungen führten außerdem dazu, dass der Debugger WinDBG größtenteils funktioniert, wobei man auch Kernel-Funktionen debuggen kann.

Im Sound-Stack wurde Unterstützung für Wave-Aufnahmen und Mixer eingebaut. Die Kompatibilität der Kernkomponenten mit Windows XP wurde verbessert. Der Compiler und seine Tools unterstützen nun das verzögerte Laden von DLLs. Unterstützung für Koreanische und Chinesische Schriften wurde hinzugefügt. Systemweite Parameter lassen sich jetzt mit einem neuen, mit Windows kompatibleren Programm einstellen. Die Kompatibilität mit bekannten Anwendungen wie Opera, OpenOffice.org, Firefox 3.5 und Skype wurde sichtbar erhöht, und das Spiel Spider Solitaire kam hinzu. Vom Wine-Projekt wurden zahlreiche Verbesserungen übernommen. Die vollständigen Änderungen sind im Änderungslog von ReactOS 0.3.11 zu finden.

Da die Versionsnummer an Windows 3.11 anklingt, bauten die Entwickler ein Osterei in das System ein, das nach ihrer Einschätzung zumindest von der älteren Generation ohne Probleme gefunden wird.

Der Download ist in Form einer Installations-CD, einer Live-CD und VM-Images für Qemu oder VMware möglich. Der Quellcode steht ebenfalls zur Verfügung. Die Installation unter VirtualBox leidet unter einem Fehler, der sich umgehen lässt, wenn man der virtuellen Maschine mindestens 256 MB RAM zuweist. Die nächste Veröffentlichung von ReactOS ist dem Entwicklungsplan zufolge wahrscheinlich 0.4.0 mit zahlreichen Neuerungen. Danach soll mit Version 0.5.0 die Betaphase eingeläutet werden. Bis zur Version 1.0.0 bleibt aber noch viel zu tun.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 45 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Geil, die DosBox der Zukunft... (Jörg Zweier, Sa, 19. Dezember 2009)
Re[2]: ReactOS wird für Gamer niemals eine Alterna (Kopfschütterl, Fr, 18. Dezember 2009)
Geil, die DosBox der Zukunft... (nukebutton, Fr, 18. Dezember 2009)
Re[3]: Installation auf realer Hardware (LOL, Fr, 18. Dezember 2009)
Re[2]: Installation auf realer Hardware (zzz, Fr, 18. Dezember 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung