Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 17. Dezember 2009, 12:49

Software::Video

VLC sucht nach Mac-Entwicklern

Der freie Mediaplayer VLC steht in der Mac-Version vor dem Aus - dem Projekt fehlt es laut einer Mitteilung an interessierten Mitarbeitern.

Shooke/Wikimedia.org

Wie Rémi Denis-Courmont im Forum des VLC-Projektes schreibt, mangelt es bereits seit geraumer Zeit an interessierten Mac-Mitarbeitern, die sich der Pflege und der Erweiterung des freien Mediaplayers annehmen würden. Bereits Ende Mai startete das Projekt deshalb einen Aufruf und bat um Mitarbeit bei der Verbesserung der Mac-Variante der Anwendung. Knapp sieben Monate später sei die Situation als kritisch anzusehen. In den Reihen der Projektmitarbeiter findet sich kein einzelner Mac-Entwickler mehr. Dementsprechend stehe die Portierung für das Mac-Betriebssystem vor dem Aus.

Als unmittelbare Folge des Mangels wird die Veröffentlichung einer 64-Bit-Version gestoppt. Ein ähnliches Schicksal trifft auch eine spezielle GUI für Mac. Sollte sich weiterhin kein Entwickler für Mac OS X finden, so wird darüber hinaus die Version 1.1.0 des Mediaplayers die letzte für Mac OS X sein. Laut Aussage von Rémi Denis-Courmont ist die Einarbeitungskurve so langwierig, dass die Situation als kritisch zu betrachten ist.

Der VLC Media Player wird seit 1999 vom VideoLAN-Team entwickelt und stellt einen Teil der kompletten Streaminglösung des Teams dar. Ursprünglich wurde die Applikation unter dem Namen VideoLAN Client entwickelt. Seit dem 1. Februar 2001 steht der VLC Media Player unter den Bedingungen der GNU General Public License und kann somit kostenlos verbreitet und von jedermann verbessert werden. Die Applikation bietet eine breite Unterstützung für viele Formate und beherrscht auch die Wiedergabe von VCDs und DVDs. Außerdem kann sie Streams abspielen und als Server arbeiten. Dabei unterstützt VLC verschiedene Protokolle. Geschätzt wird der Player von vielen Anwendern vor allem durch die hohe Kompatibilität mit einer Vielzahl von Formaten und Codecs, wodurch er beinahe alles wiedergeben kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung