Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. Dezember 2009, 13:26

Software::Distributionen::Canonical

Neue Aufgabenverteilung bei Canonical

Mark Shuttleworth, der Gründer von Canonical, legt das Amt des Geschäftsführers nieder, um sich ganz dem Produktdesign, Partnern und Kunden zu widmen.

Seit Shuttleworth Canonical gegründet hatte, um die Linux-Distribution Ubuntu zu entwickeln und zu veröffentlichen, fungierte er als Geschäftsführer des Unternehmens. Jane Silber, zuvor Vizepräsidentin bei General Dynamics, unterstützte ihn als Chief Operating Officer (COO) und Projektleiterin, unter anderem für »Ubuntu One«.

Wie Shuttleworth nun in seinem Blog schreibt, will er sich ab März 2010 auf Themen konzentrieren, die ihm am meisten Spaß machen und wo er nach seiner Einschätzung am wirksamsten den Einfluss von Ubuntu auf Open Source und den Technologiemarkt mitformen kann. Jane Silber soll daher neue Geschäftsführerin von Canonical werden. Die Positionen des Chief Operating Officer und des Leiters von Ubuntu One sollen neu besetzt werden, wofür das Unternehmen intern und weltweit nach passenden Bewerbern suchen will.

Design und Qualität sind seine neuen Leidenschaften, schreibt der Firmengründer in seinem Blog. Bessere Produkte zu schaffen sei die interessanteste Herausforderung, die er sich momentan vorstellen könne. Ab dem kommenden März soll der Weg dafür frei sein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 65 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[6]: Würde ich auch so machen (nurso, Mo, 21. Dezember 2009)
Re[200]: Beste Linux-Distribution (TeaAge, Mo, 21. Dezember 2009)
Re[100]: Beste Linux-Distribution (Idiotenpfleger, Mo, 21. Dezember 2009)
Re[90]: Beste Linux-Distribution (TeaAge, Mo, 21. Dezember 2009)
Re[80]: Beste Linux-Distribution (Idiotenpfleger, Mo, 21. Dezember 2009)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung