Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 18. Dezember 2009, 15:20

Software::Desktop

Moonlight 2 freigegeben

Das Team der freien Silverlight-Implementierung hat Moonlight 2 veröffentlicht, die mit einem erweiterten Patentversprechen von Microsoft kommt.

Nachdem das freie Moonlight-Projekt Anfang des Jahres die erste stabile Version von Moonlight herausbrachte, ist nun Version 2 fertiggestellt, das eine Obermenge von Microsofts Silverlight 2 implementiert. Während Silverlight 1 und damit auch Moonlight 1 nur über einen begrenzten Funktionsumfang verfügten, führte Silverlight 2 eine Reihe von neuen Funktionen ein. So erhielt Silverlight 2 ein.NET-Framework und unterstützt binären Code in verschiedenen Sprachen. Es enthält eine Vielzahl verschiedener XAML-Kontrollelemente und bietet zusätzlich zum Canvas weitere Layout-Kontrollelemente. Ferner unterstützt Silverlight 2 Klassen zur Internetkommunikation und domainübergreifende Netzwerkzugriffe.

Moonlight 2 unterstützt alle diese Funktionen und darüber hinaus bereits einige von Silverlight 3. Die Version enthält eine Mono-Laufzeitumgebung als.NET-Ersatz zum Ausführen von C# und anderen DLR-basierten Sprachen. Daraus resultiert erstmals die Möglichkeit, mit dem Moonlight SDK und Mono 2.4 oder 2.6 direkt in Unix-Umgebungen Silverlight-Anwendungen zu entwickeln.

Moonlight 2 bringt außerdem das Microsoft Media Pack 2.0 zum Abspielen von Video- und Audiodateien mit, auch adaptives Streaming von Video und Audio ist möglich. Damit können die Anwender von Moonlight 2 je nach Netzwerkanbindung die Qualität des Streams bestimmen.

Laut Miguel de Icaza hat Novell das Abkommen der Zusammenarbeit mit Microsoft erneuert. Das bedeutet, dass Moonlight zu gegebener Zeit auch die neuen Silverlight-Versionen 3 und 4 auf Linux und andere freie Unix-Systeme portieren wird. Außerdem hat Microsoft sein Versprechen, keine Softwarepatent-Ansprüche an Moonlight zu stellen, erweitert. Durch die Erweiterung sollen alle Benutzer von Moonlight geschützt sein, auch wenn sie keine Linux-Distribution von Novell einsetzen. Allerdings umfasst das Versprechen nicht das gesamte Mono-Projekt, sondern nur die Teile, die von Moonlight benutzt werden. Außerdem hat nur die von Novell gelieferte Version von Moonlight Zugang zu den lizenzierten Codecs.

Moonlight steht unter der LGPL zur Verfügung und kann sowohl im Quellcode als auch als binäres Paket bezogen werden. Das Firefox-Plugin kann in 32- und 64-Bit-Versionen von der Downloadseite heruntergeladen werden. Die aktuelle Version soll auf den meisten Linux-Distributionen laufen, die über die nötigen Voraussetzungen verfügen. Unterstützt werden Firefox 2 und Firefox 3.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung