Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 3. Januar 2010, 01:21

Pro-Linux

Pro-Linux: Willkommen auf PL2

Was lange währt wird endlich gut? Vielleicht, doch war es auch endlich an der Zeit, das mittlerweile das in die Jahre gekommene Layout der alten Pro-Linux-Seite durch etwas Neueres zu ersetzen. Nun ist es da, das lange angekündigte und andauernd verschobene NB3 – kurz für NewsBoard3. In diesem Artikel stellen wir nun die wichtigsten Neuerungen des Systems vor und erklären vor allem, wie Sie, liebe Leser, davon profitieren.

Das ist PL2

Mirko Lindner

Das ist PL2

Relativ früh wurde klar, dass das alte unter dem Namen NB2 und binnen weniger Monate entwickelte System nicht für immer unsere Seite antreiben kann. Zu limitiert war die Software und zu verschachtelt die Struktur. Auch der mittlerweile um sich greifende Wildwuchs an verschiedenen Systemen, verschiedenen Sprachen und verschiedenen Speichermöglichkeiten bot wenig Grund zur Freude und machte die Arbeit an Pro-Linux nicht wirklich einfacher. Es musste ein neues System her.

Was sich auf den ersten Blick relativ einfach anhört, existieren doch gefühlt eine Million verschiedene CMS-Systeme, gestaltete sich in der Praxis als eine schier unüberwindliche Aufgabe. Kaum wurde ein Kandidat für gut befunden, fanden sich in diversen Tests etliche Limitierungen, die einem Einsatz widersprachen. Der ehemals prall gefüllte Pool an interessanten Projekten dünnte sich aus und schlussendlich blieb einzig die Idee, die Entwicklung von NB3, einem Nachfolger des alten NewsBoard 2 (NB2), zu initiieren.

Ein überarbeitetes Layout gehört zu den Neuerungen genauso...

Mirko Lindner

Ein überarbeitetes Layout gehört zu den Neuerungen genauso...

Wann genau die ersten Arbeiten an NB3 gestartet wurden, ist aus heutiger Sicht nicht so einfach zu beantworten. Klar ist lediglich, dass die ersten Designtests Ende 2004 stattfanden. Folglich dauerte die Erstellung des Systems fünf Jahre – eine Zeit, die wir sicherlich weder einkalkuliert noch gewollt haben. Doch lohnte sich die Neuentwicklung? Auf jeden Fall, denn schlussendlich stellt NB3 eine extra auf die Leser von Pro-Linux zugeschnittene Lösung dar, in die nicht nur unsere Ideen, sondern vor allem viele Wünsche der Besucher eingeflossen sind. Viele Ideen verdanken wir den Besuchern und Ihren Anregungen. Dementsprechend hoffen wir, dass wir mit dem heutigen Release auch ein System präsentieren können, dass die meisten zufrieden stellen wird. Selbstverständlich sind wir für jede noch so kleine Anregung dankbar. NB3 stellt eine vollkommene Neuentwicklung dar. Dementsprechend ist streng genommen alles neu. Wir gehen zwar davon aus, dass wir die Mehrzahl der Probleme bereits im Vorfeld eliminieren konnten, doch auch wir sind Realisten genug, um zu wissen, dass bei einem so großen Projekt nicht alles durch klinische Tests gefunden werden kann. An dieser Stelle entschuldigen wir uns deshalb im Vorfeld, falls nicht alles so glatt laufen sollte, wie geplant.

... wie überarbeitete Programmnews ...

Mirko Lindner

... wie überarbeitete Programmnews ...

Die wohl augenscheinlichste Änderung außer dem neuen Layout stellt die Benutzerverwaltung dar. Es ist nun endlich möglich, den eigenen Namen zu registrieren, wobei auch die neue Version auf eine Zwangsregistrierung verzichtet. Alle Funktionen, die registrierte Leser zu Gesicht bekommen, sind auch für nicht angemeldete Nutzer zugänglich. Der Vorteil der Registrierung stellt allerdings die Personalisierung dar. So lassen sich viele Bereiche des Systems, seien es die Kommentare, der Newsletter oder die Artikelanzeige, anpassen. Ferner wird es zu einem späteren Zeitpunkt möglich sein, das komplette Layout der Seite den Wünschen entsprechend anzupassen – eine Funktion, die bereits implementiert ist, doch mangels Erfahrungen mit der Geschwindigkeit vorerst abgeschaltet wurde. Ein weiterer Vorteil, den eine Registrierung bietet, stellen beispielsweise diverse Benachrichtigungsfunktionen dar. Unter anderem lassen sich Benachrichtigungen zu Reaktionen auf Kommentare einschalten. Ferner erfahren registrierte Nutzer nach einer Anmeldung, welche Artikel oder Kommentare neu sind und können eine Regionalanzeige nutzen, die ihnen beispielsweise ermöglicht LUGs oder Veranstaltungen neben ihrem Wohnort zu suchen.

Fotostrecke: 10 Bilder

Das ist PL2
Ein überarbeitetes Layout gehört zu den Neuerungen genauso...
... wie überarbeitete Programmnews ...
… Sicherheitsmeldungen mit Konfigurationsmöglichkeiten …
… eine LUG-Ecke …
Die Kommentarfunktion wurde gänzlich überarbeitet. Neben den bereits in NB2 bekannten Modi, die sich nun auch speichern lassen, führt NB3 nun auch eine Bewertungsfunktion ein. Kommentare können von anderen Lesern bewertet werden und werden je nach Wertung auf- oder herabgestuft. Mit der Zeit werden darüber hinaus auch die Kommentatoren selbst bewertet. Der Wert der eigenen Wertigkeit stellt die Mojo-Anzeige dar. Erhält ein Leser beispielsweise überwiegend positive Antworten, werden seine Kommentare nach einer bestimmten Zeit eine höhere Wertigkeit erhalten. Als Leser ist es ferner möglich, sich nur Kommentare einer bestimmten Stufe anzeigen zu lassen. Besonders hoch bewertete Kommentare können darüber hinaus hervorgehoben werden. Neu ist ebenfalls die Möglichkeit, (fast) alle Bereiche zu kommentieren.

… eine LUG-Ecke …

Mirko Lindner

… eine LUG-Ecke …

Bei den Bereichen angekommen, sei erwähnt, dass die alten Bereiche komplett überarbeitet wurden. Der Kalender ermöglicht nun eine Suche nach einer Region oder Stadt, genauso wie der LUG-Bereich. Bei LUGs können Mitglieder den Text nun selbstständig anpassen oder ändern. Neu ist ebenfalls ein Umfragenbereich, in dem Leser eigene Vorschläge einsenden können. Die Sicherheitsecke kann nun weitgehend personalisiert werden und es lassen sich relevante Distributionen auswählen.

Massive Überarbeitung erfuhr der Newsletter, der nun in verschiedenen Formaten versendet werden kann. Ferner können registrierte Leser Bereiche einschalten, die für sie von Interesse sind – seien es nur kommende Kalendereinträge, Applikationsveröffentlichungen oder nur Sicherheitsmeldungen zu einer bestimmten Distribution. Der Versand des Newsletters erfolgt im Übrigen zur selben Zeit wie bisher, gegen 8 Uhr am Morgen.

… oder ein Veranstaltungskalender.

Mirko Lindner

… oder ein Veranstaltungskalender.

Die hier aufgeführten Neuerungen stellen nur einen Bruchteil der gesamten Änderungen dar. Wir laden Sie ganz herzlich zum Stöbern oder ausprobieren ein und hoffen, dass Sie genauso viel Spaß an unserem neuen Pro-Linux haben werden wie wir. Gerne würden wir auch Ihre Meinung in Form von Kommentaren hören und hoffen, dass Sie sich auch an unserer Umfrage beteiligen.

Update: (demon, 4.Jan. 1:55) Durch einen Fehler in unserem Email-Server konnte es passieren, dass Zugangsdaten nicht an alle Leser zugestellt werden konnten. Das Problem betraf vor allem Freenet-Nutzer, die immer noch nicht von unserem Email-Server erreicht werden können.

Sollten Sie betroffen sein, so senden Sie bitte eine kurze Email an die Adresse info@pro-linux.de oder versuchen Sie eine Anmeldung in ca. einem Tag noch ein mal. Bitte nennen Sie uns beim Kontakt Ihren Loginnamen. Sofern Ihr Konto noch nicht freigeschaltet wurde, würden wir Ihre Daten noch ein mal versenden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung