Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. Januar 2010, 17:58

Gesellschaft::Politik/Recht

Save MySQL: Rettungsaktion für MySQL

Ende 2009 hat der MySQL-Mitbegründer Michael Widenius die Online-Petition »Save MySQL« ins Leben gerufen, mit welcher verhindert werden soll, dass das freie Datenbanksystem (DBMS) an Oracle geht.

Im April des vorigen Jahres hatte Oracle bekanntgegeben, Sun zu übernehmen, Sun hatte 2008 MySQL geschluckt. Wenn Sun wirklich an Oracle geht, fällt auch MySQL an den größten Anbieter proprietärer DBMS und hiervor fürchten sich viele Nutzer.

Die Befürchtungen gehen in die Richtung, dass MySQL in den Händen des Hauptkonkurrenten Oracle nicht mehr unabhängig wäre. Die Initiatoren glauben, dass MySQL unter Oracle nicht wirklich weiterentwickelt und potentiellen Kunden nicht als preiswerte Alternative angeboten wird. Widenius und seine Mitstreiter wollen mit ihrer Online-Petition erwirken, dass Oracle MySQL im Fall einer Einverleibung Suns an ein drittes Unternehmen abgeben muss. Eine Alternative wäre, dass Oracle MySQL zwar übernimmt, aber sicherstellt, dass andere die Weiterentwicklungen vornehmen können. Zu Letzterem hat sich Oracle theoretisch bereiterklärt, aber Widenius nimmt an, dass es an der praktischen Umsetzung hapern würde, weil Oracle dafür jegliche Motivation fehle.

Die Kartellbehörden in den USA haben der Übernahme schon zugestimmt, jetzt fehlen noch die Zustimmung der Europäischen Union und einiger anderer Staaten. Diese sollen mit der Unterschriftenaktion dazu bewegt werden, Oracle bei der Übernahme von Sun zu Zugeständnissen zu zwingen. Die EU hatte im November letzten Jahres die Übernahme von Sun durch Oracle abgelehnt und als Grund Interessenkonflikte zwischen Oracle und MySQL angegeben. Bisher gibt es laut den Statistiken bereits fast 20.500 Menschen, die die Online-Petition unterzeichnet haben, die meisten von ihnen (über 19.000) sind dafür, dass MySQL an eine Drittfirma geht. Eine erste Liste mit 14.000 Unterschriften wurde bereits an europäische, russische und chinesische Wettbewerbsbehörden übergeben. Die EU-Kommission hat noch bis zum 27. Januar Zeit, sich bezüglich der Übernahme von Sun durch Oracle zu entscheiden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung